Alle Artikel von Roland Pohl

Sechstes sächsisches Geschichtscamp

Vom 19. bis 22. September 2017 ermöglichte die Körber-Stiftung sieben Landes-preisträgern des diesjährigen Geschichtswettbewerbes des Bundespräsidenten die Teilnahme am 6. Sächsischen Geschichtscamp. Auch Arved Schreiber (Jgst. 12) durfte nach einer erfolgreichen Bewerbung auf dem CVJM-Schiff in Dresden dabei sein.

„Aus der Nische auf die Straße–Alltag in der DDR zwischen Freiraum und Überwachung“ lautete das Hauptthema, welches 41 Schülerinnen und Schüler, die zum größten Teil aus Sachsen, aber auch aus anderen Bundesländern Deutschlands angereist waren, in sechs verschiedenen Workshops intensiv  be- und erarbeiteten. Dafür bekam man unter anderem Einblick in kopierte Originalakten des Stasiarchivs Dresden.

DDV-Stadion des Fußballvereins Dynamo Dresden

Themen wie „Staatsfeinde im Trikot?–Der Dresdner Fußball und die Staatssicherheit“ ,  „Anders lieben–Der Alltag von Schwulen und Lesben in der DDR“ und „Die Todesstrafe in der DDR–Hinrichtungen unter strengster Geheimhaltung“ wurden in Videobeiträgen, kleinen Theaterstücken oder Vorträgen sensibel und kreativ am Abschlussnachmittag präsentiert.

Doppelzelle in der Fedenkstätte Bautzner Straße

Besonderen Wert wird im Geschichtscamp neben der intensiven Arbeit an den Themen, welche auch Besichtigungen der Gedenkstätte Bautzner Straße, des Archivs der BStU–Außenstelle Dresden und des Fußballstadions sowie Gespräche mit Experten und Zeitzeugen beinhalteten, auf die Interaktion zwischen Schülern und Workshop-Leitern gelegt. Ein gewinnbringender Austausch und die Möglichkeit Kontakte zu knüpfen, machen das Geschichtscamp als Veranstaltung des Sächsischen Ministeriums für Kultus und ihren Kooperationspartnern für die jugendlichen Teilnehmer sehr bedeutsam.

„Mal eine Woche raus aus der Schule und interessante Themen auf andere Art und Weise zu bearbeiten, war für mich ein Gewinn und ein besonderes Erlebnis. So habe ich viele unterschiedliche Menschen kennen gelernt und hoffe, den einen oder anderen auch mal wieder zu sehen“, so Arved nach seiner Rückkehr.

 

 

Weltkindertag 2017 am Eichendorff

Anlässlich des Weltkindertages am 20. September 2017 organisierte das UNESCO-Team einen Flashmob, bei dem die am Eichendorff-Gymnasium vertretenen Nationalitäten der Schülerinnen und Schüler durch die Einheit der entsprechenden Flaggen unter dem Motto „EICHENDORFF WELTWEIT“ präsentiert werden sollten.

Durch einen Kontakt zur Fachhochschule in Koblenz konnten fast alle passenden Flaggen ausgeliehen werden. Die Restlichen wurden in mühevoller Arbeit von einer unserer UNESCO-Sprecherinnen gestaltet. Um in diesem Zusammenhang noch einmal die Notlage von vielen Kindern in Deutschland sowie weltweit aufzuzeigen, wurden im Schulgebäude Statistiken zur Kinderarmut etc. ausgehangen, die von der Klasse 5a in Heimarbeit erstellt worden waren.

Als es dann zur zweiten Pause klingelte, versammelten sich alle Beteiligten, engagierte UNESCO-Vertreter, SV-Schüler etc., auf dem Schulhof und teilten die Flaggen untereinander auf. Während der Chor den Flashmob musikalisch untermalte durch „Top of the world“ und „Heal the world“, bewegten sich die Flaggenträger zu einem Kreis in der Mitte des Schulhofs, um die Einheit unserer bunten Schulgemeinschaft zu demonstrieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach einem gelungenen Flashmob kehrten alle Schüler etwas verspätet in den Unterricht zurück, wofür wir uns noch einmal bei den entsprechenden Kolleginnen und Kollegen entschuldigen möchten.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Herrn Wagener, den Chor, die SV und alle Schüler, die uns tatkräftig unterstützt haben.

UNESCO – Koordinationsrat
(Antje Breit, Sabrina Gecks und Jochen Kusche, Anne-Marie Blaeser, Lena Porz und Luisa Schwamm)

Endlich wieder da – Die Schulkleidung!

Zum Start ins neue Schuljahr bietet EGON wieder die Schulkleidung an. Die Bestellscheine hängen in der ganzen Schule verteilt, unter den Plakaten! Und sollten diese irgendwo leer sein, bekommt ihr sie auch am EGON Kiosk. Letzter Abgabetermin ist Mittwoch, der 27.09.
Ihr könnt die Bestellscheine zusammen mit dem Geld immer in der 1. großen Pause am Kiosk im Foyer abgeben.

Außerdem könnt ihr in der ersten großen Pause die Kleidungsstücke am Kiosk anprobieren. Wir helfen euch dort gerne weiter.

Speziell durch die 5. und 6. Klassen gehen wir im Laufe der nächste Woche nochmal durch, um die Schulkleidung vorzustellen und alles Nötige zu erklären.

Weitere Informationen findet ihr auch auf unserer Homepage www.egon-koblenz.de.
Solltet Ihr sonst Fragen haben, sprecht uns einfach an 🙂

Das EGON-Team

Junger Chor Koblenz feiert Geburtstag – und der Unterstufenchor ist mit dabei!

Der „Junge Chor Koblenz“ bereichert seit nunmehr 10 Jahren das kulturelle Leben der Stadt mit moderner 4-stimmiger Chormusik, dargeboten von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 24 Jahren. Jetzt feiert der Chor, der auf Initiative des Kreis-Chorverbandes Koblenz und mit Unterstützung der Musikschule der Stadt Koblenz im September 2007 gegründet wurde, mit einem großen Festkonzert seinen runden Geburtstag. Weiterlesen

Neue UNESCO-Sprecher

Am 5. September fand die erste UNESCO-Vollversammlung für dieses Schuljahr statt. Dabei wurden die ehemaligen UNESCO-Sprecher Mona Warnecke-Brühl, Nicola Keuser und Jan Binz verabschiedet. Als neue UNESCO-Sprecher wurden Lena Porz, Luisa Schwamm und Anne Bläser gewählt. Somit ist der UNESCO-Koordinationsrat wieder vollständig. Jeden Dienstag in der 7. Stunde findet im Raum 112 die UNESCO-AG statt. Das UNESCO-Team freut sich auf Euch!