Alle Artikel von Roland Pohl

Frau Zinndorf nimmt ab sofort wieder ihren Dienst auf

Liebe Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen,

ich grüße Sie/Euch alle herzlich und freue mich sehr, dass ich meine Arbeit am Eichendorff-Gymnasium wieder aufnehmen kann. Sehr gerne bin ich in dieser nach wie vor herausfordernden Zeit unterstützend und beratend an Ihrer Seite.

In den Pfingstferien bin ich mobil erreichbar unter: 0160348917 und über E-Mail: zinndorf@caritas-koblenz.de .

Nach den Ferien nehme ich meine Sprechzeiten am Eichendorff-Gymnasium in der Jugendbibliothek (Raum 205) wie gewohnt wieder auf:

Dienstags von 08:30 bis 11:30 Uhr

Donnerstags von 09:30 bis 13:30 Uhr.

Natürlich bin über meine o.g. Kontaktdaten auch darüber hinaus erreichbar, um Gesprächstermine zu vereinbaren.

Ausnahmeregelungen zur Testpflicht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

nach den Pfingstferien müssen einige Schülerinnen und Schüler nicht mehr an den regelmäßigem Testungen teilnehmen.

In dem beigefügten Schreiben der ADD werden folgende Gruppen von der Testung ausgenommen:

„1. Nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (genesene Person)
Dies setzt voraus, dass der Schule die Infektion nachgewiesen wird. Hierzu kann derzeit eine Bescheinigung über das positive Testergebnis genutzt werden. Die zugrundeliegende Testung (PCR) muss mindestens 28 Tage und darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

2. Nach vollständiger Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 (geimpfte Person)
Ein vollständiger Impfschutz liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema1 erforderlich ist. Dies ist durch einen entsprechenden Impfnachweis (z.B. Impfpass oder Impfbescheinigung) zu belegen.

3. Nach einer Infektion und zusätzlicher Impfung (genesene und geimpfte Person)
Dies setzt voraus, dass die Person im Besitz eines entsprechenden Nachweises als genesene Person (s. oben) ist und zusätzlich über einen Impfnachweis (z.B. Impfpass oder Impfbescheinigung) über den vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügt, der bereits nach Ablauf von 14 Tagen nach der einmaligen COVID-19-Impfung vorliegt.“

Dies müssen die Schülerinnen und Schüler nachweisen. Ein solcher Nachweis muss in einem Dokument, das die Klassen- bzw. Stammkursleitung im Classroom eingestellt hat, bestätigt werden.
Bitte lassen Sie dazu Ihr Kind einen entsprechenden Nachweis zusammen mit dem ausgefüllten Dokument bei der Klassen- bzw. Stammkursleitung vorlegen. Die Kollegin bzw. der Kollege wird dann die Vorlage im Dokument bestätigen. Dieses Dokument muss dann bei jeder Testung in der Gruppe vorgelegt werden.

Unterrichtsgestaltung nach den Pfingstferien ab dem 7. Juni (Stand: 01. Juni 2021, 17:00 Uhr)

Heute (01.06.2021, 15:30 Uhr) erreichte uns ein neues Schreiben der Ministerin, dem Sie entnehmen können, dass der Wechselunterricht entgegen der Ankündigung im Elternschreiben der Ministerin vom 17.05.2021 nur noch in der ersten Woche nach den Pfingstferien stattfinden soll.

Es ist nunmehr geplant, dass bereits ab dem 14. Juni alle Schülerinnen und Schüler vollständig in den Präsenzunterricht zurückkehren sollen!

Noch einmal zur Kenntnis:
Elternschreiben der Ministerin vom 01.06.2021
Elternschreiben der Ministerin vom 17.05.2021

Der Europatag am Eichendorff

Liebe Eichendorff-Gemeinschaft,

am 09. Mai findet der diesjährige Europatag statt. Auf der Homepage der EU steht dazu:

Es ist der Tag der historischen Schumann-Erklärung: Am 09. Mai 1950 hielt der damalige französische Außenminister Robert Schuman in Paris eine Rede, in der er seine Vision einer neuen Art der politischen Zusammenarbeit in Europa vorstellte

In den vergangenen Wochen haben die 10. Klassen den diesjährigen Europatag vorbereitet. Sie wurden unterstützt vom Sozi-LK der Jahrgangsstufe 12. Mit den Ergebnissen wollen wir unsere Schule wieder etwas bunter machen sowie euch über regionale Besonderheiten, Kulturen und Wissenswertes über die 27 EU-Staaten informieren. Weitere Einzelheiten erhaltet ihr im folgenden Video. Also schaut gerne rein!

Wir wünschen euch viel Spaß beim Erkunden!

Brief des Schulleiters zur Testpflicht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,
liebe Schülerinnen und Schüler,

mit dem Wiederbeginn des Wechselunterrichtes am Donnerstag, 29.04.2021 gilt auch für unsere Schülerinnen und Schüler genau wie für die Lehrerinnen und Lehrer die Verpflichtung an zwei Selbst- oder Schnelltests pro Woche teilzunehmen.

Am Eichendorff-Gymnasium werden wir wie folgt verfahren: Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen am Selbsttest in der Schule teil. Wie dieser Test organisiert ist, entnehmen Sie dem folgenden Schreiben:
Information zur Testpflicht

Falls Sie nicht möchten, dass Ihr Kind sich in der Schule selbst testet, können Sie uns einen Testnachweis über einen Schnelltest von einem anerkannten Testzentrum oder einer anderen Testeinrichtung oder einen entsprechenden Nachweis über einen von einer Ärztin oder einem Arzt abgenommenen oder überwachten Test zu Unterrichtsbeginn vorlegen. Für alle Testnachweise gilt, dass sie zum Zeitpunkt der Vorlage in der Schule nicht älter als 24 Stunden sein dürfen.

Falls Ihr Kind weder am Selbsttest teilnimmt, noch einen qualifizierten Nachweis über einen Schnelltest vorlegt, darf es nicht am Unterricht teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Meier

Geplanter Wechselunterricht ab 29.04.2021 (Stand: 26.04.2021, 17.15 Uhr)

Die Stadt Koblenz hat den Koblenzer Schulen soeben (16.42 Uhr) mitgeteilt, dass die Schulen offiziell am Donnerstag, den 29. April wieder mit dem Wechselunterricht starten.

Zum geplanten Start am Donnerstag kommt die Gruppe B zum Unterricht, so wie es auch im Kalender steht!

Die für Dienstag, 27.04. und Mittwoch, 28.04., angesetzten Kursarbeiten in den Jahrgangsstufen 11 und 12 werden in Präsenz in der Schule geschrieben!

Dementsprechend findet auch am Mittwoch, 28.04 eine Notbetreuung statt, wir bitten um Anmeldung zur Notbetreuung bis Dienstag, 27.04. um 12 Uhr.

Wir bedauern das „Hin und Her“ in Bezug auf die Termine und bitten die Umstände zu entschuldigen!

Fenja Krauthakel beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ erfolgreich

Fenja Krauthakel aus der Klasse 9a hat den 1. Preis beim Landeswettbewerb Gitarre (Solo) von Jugend musiziert gewonnen und wird das Land Rheinland-Pfalz beim kommenden Bundeswettbewerb Jugend musiziert vertreten.

Das ist ein großer Erfolg für Fenja, wir gratulieren herzlich und wünschen Fenja viel Glück für den Bundeswettbewerb!

Beim Musikwettbewerb Jugend musiziert können Kinder und Jugendliche mit fast allen Musikinstrumenten als Solisten oder im Ensemble teilnehmen, jedes Jahr machen etwa 30000 Schüler aus ganz Deutschland mit.

Jugend musiziert findet auf 3 Ebenen statt: zuerst nimmt man am Regionalwettbewerb (z.B. in Koblenz) teil, die ersten Preisträger mit der höchsten Bewertung  treten dann auf der Ebene der einzelnen Bundesländer an. Am Bundeswettbewerb dürfen dann nur die besten Teilnehmer der Landeswettbewerbe musizieren.