Alle Artikel von Roland Pohl

Bundesjugendspiele in Leichtathletik 2018

Sommerliches Wetter, Superstimmung insbesondere bei den 800m-Läufen und den Staffelwettbewerben und eine Reihe sehr guter sportliche Leistungen prägten die diesjährigen Bundesjugendspiele.

Über  500 Aktive (Klasse 5 bis 11) absolvierten den  klassischen Dreikampf aus Sprint, Weitsprung und  Wurf bzw. Stoß, Interessierte ab Klasse 7 erweiterten ihren Wettkampf um unser Zusatzangebot Hochsprung. Trotz sommerlicher Temperaturen nutzten ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Chance auf den Vierkampf und liefen die 800 m.

Das Stadionteam stellte einen Schlauch zum Nachfüllen der Wasserflaschen zur Verfügung, die Zwölftklässler boten Abkühlung durch Eisverkauf und Getränke.

Am Ende gab es traditionell die Pendel-und Rundenstaffeln der einzelnen Klassenstufen mit folgenden Siegern:

  • Pendelstaffeln: 5a, 6b, 7b, 8c
  • 4x 100m Rundenstaffeln: Mädchen 9a, 11; Jungen: 9a, 11

Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer aus dem Kollegium und aus der Jahrgangsstufe 11, deren Einsatz von mehreren Seiten gelobt wurde.

Hier ein Hinweis an alle Schülerinnen und Schüler aus Klasse 10: Wer von euch eine Sanitätsausbildung oder erweiterte Erste Hilfe-Ausbildung  absolviert hat und/oder später einmal im medizinischen Bereich tätig sein möchte, ist in unserem Erste Hilfe-Team bei den BJS 2019 herzlich willkommen. Meldet Euch bei Interesse bei Frau Neddermeyer.

Einige besondere Einzelleistungen:

800m

  • Elisa Güls 17/w                      2,44 min
  • Tobias Jonach 18/m                      2,25min
  • Giulio Zielinski 15/m                      2,29min

Hochsprung

  • Emma Gutjahr 15/w                      1,40m
  • Rufus Elert 15/m                      1,55m
  • Niels Stoffel 16/m                      1,55m
  • Sebastian Pawelzik 18/m                      1,55m

Weitwurf

  • Elisa Leitsch 13/w                      39m
  • Dominik Gela 13/m                      42m

Kugel (unterschiedliche Gewichte je nach Alter)

  • Juliane von Steinaecker 16/w                      8,90m
  • Lou Storm 14/m                      10,15m
  • Alperen Yaman 17/m                      11,25m

Weitsprung

  • Teresa Simon 15/w                      4,68m
  • Annika Jünger 17/w                      5,04m
  • Seadt Isik 15/m                      5,01m
  • Niklas Matthes 19/m                      5,28m

Hier die Besten der Besten 2018:

Name Klasse Alter m/w Punkte
Leona Dorschner 5c 11 w 1061
Moritz Zitzmann 5b 11 m 1004
Minh Thu Nguyen 6a 12 w 1151
Luis Miro Simon 6b 12 m 1051
Charlotte Post 7b 13 w 1231
Finn Sören Lebig 7c 13 m 1146
Andrea Lena Wolber 7b 14 w 1223
Lou Storm 8c 14 m 1530
Emma Gutjahr 9a 15 w 1401
Giulio Zielinski 8c 15 m 1484
Juliane von Steinaecker 10b 16 w 1398
Niels Stoffel 10b 16 m 1577
Annika Jünger 11 17 w 1570
Julius Aufdermauer 10a 17 m 1373
Jette Luise von Westermann 11 18 w 1015
Tobias Jonach 11 18 m 1548
19 w
Niklas Matthes 12 19 m 1645

In der Fremdsprache vorlesen und Spaß dabei? – Kein Problem für Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klasse

Wie in jedem Jahr hat auch am Dienstag, den  19.6., wieder der Vorlesewettbewerb in Englisch für die Jahrgangstufen 5 und 6 stattgefunden. Je drei SchülerInnen einer Klasse, die zuvor von ihrer eigenen Klasse nominiert worden waren, traten an, um ihre Fähigkeiten beim Vorlesen unter Beweis zu stellen.

In der ersten Runde durften sie einen vorbereiteten Text zum Besten geben und zeigten  große Sicherheit im Lesen. Dabei interpretierten die Vorleser ihre Texte mit entsprechender Stimmlage und Mimik.

In der zweiten Runde waren sie mit einem unbekannten Text konfrontiert, den sie nur wenige Minuten vorbereiten durften, bevor sie ihn präsentieren mussten. Hier lag die Herausforderung bei dem Umgang mit unbekannten Wörtern. Ebenso war bei diesem Durchgang von Bedeutung, ob die SchülerInnen innerhalb der kurzen Vorbereitungszeit, in der sie mit dem Text allein zurechtkommen mussten, in der Lage waren, den Sinn der Geschichte zu erfassen und entsprechend sinnbetont zu lesen.

Allen Anwesenden machte der Wettbewerb großen Spaß –  dem Publikum, bestehend aus einigen Klassenkameraden der Leser, den Lesern selbst und auch der Jury. Besonders soll an dieser Stelle Julia Driscoll, unserer Fremdsprachenassistentin, gedankt sein, die die Jury verstärkt hat. Ebenso waren für die Jgst. 5 Hannah Kühnhold und Lisa Dang, ehemalige Preisträgerinnen und heute in der Jgst. 11, Mitglied der Jury.  Für die 6. Klassen waren aus der Jgst. 12 Daphne Antoniadis und Linh Chi Tran als Unterstützung für die Jury dazugekommen. Allen fünf Helfern sei hier noch einmal ausdrücklich gedankt.

Nun aber zu den Teilnehmern des diesjährigen Wettbewerbs:

In der Klasse 5 haben teilgenommen: In der Klasse 6 haben teilgenommen:
5a Kira Gutberlet 6a Noemi Ediale
Lilli Pelzl 3. Platz Phi Phan 1. Platz
Leo Reinemann Alison Zech
5b Eva Luna Blum 2. Platz 6b Anna Luisa Bäumges 2. Platz
Jana Golmstock 1. Platz Vanessa Körting
Hannah Link Fenja Krauthakel
5c Timothé Eltze 6c David Buchta
Charlotte Seintsch Kaan Rheinbay-Oypan
Dennis Sobolyev Justus Tschirner 3. Platz

Thanks to all the readers. It was great fun listening to you. Year 5: We hope to see you next year. And congratulations to our winners!

Bettina Hoffmann

Tolle Leistungen beim Französisch-Lesewettbewerb

Am 14. Juni 2018 wurde der schulinterne Lesewettbewerb Französisch der 6. Klassen durchgeführt. Schulsiegerin wurde Marleen Zervos! Neben Marlene waren auch Noemi Ediale (Platz 2) und Dzejla Bazdar (Platz 3) erfolgreich!
Auch die weiteren Teilnehmerinnen Laura Shkinder, Alison Zech und Anna Bäumges zeigten gelungene Leistungen!
Félicitations!

Der Vorsitzende der Fachschaft Französisch Dr. Benedikt Höttemann überreicht der Schulsiegerin Marleen Zervos die Urkunde!

Die Jury bestand aus den Französisch-Lehrkräften Kathrin Boomgaarden, Susanne Rauppach und Dr. Benedikt Höttemann.

Koblenzer Demokratiewochen – Wozu dient Demokratie? Und was bedeuten eigentlich demokratische Grundwerte?

Mit diesen Fragen hat sich ein Großteil der Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b, im Rahmen der Koblenzer Demokratiewochen, näher auseinandergesetzt. Unter der Anleitung von Frau Breit entstand dabei ein fächerübergreifendes Projekt mit zwei unserer Referendarinnen, Frau Rothmnund (Kunst) und Frau Herziger (Sozialkunde). In diesem Zusammenhang haben die Schülerinnen und Schüler das „D“ des Wortes Demokratie künstlerisch gestaltet. Sie mussten sich dabei überlegen, wie man demokratische Grundwerte darstellen kann. Dabei ist ein sehr interpretativer Buchstabe entstanden, der auf der einen Seite die Vorteile einer funktionierenden Demokratie bereitstellt, wie auch die Nachteile des Nichtvorhandenseins, auf der anderen Seite darstellt.

Der Buchstabe ist zur Zeit, mit den anderen Buchstaben, im Forum Mittelrhein bis zum 23.06.2018 ausgestellt. Am Freitag, den 15.06.2018, von 15:15-16:15 Uhr findet die Abschlussveranstaltung der Koblenzer Wochen für Demokratie statt. Hierbei werden die Buchstaben durch die Altstadt bis zum Münzplatz getragen. Dort auf der Bühne wird das Projekt dann noch einmal vorgestellt.

Rückgabe der Schulbücher

Die Rücknahme der ausgeliehenen Bücher für das laufende Schuljahr erfolgt am Dienstag, 19.06.2018 im Pavillon links.

Hier ist der Zeitplan für die Rückgabe:
Zeitplan Rückgabe der Schulbücher

Was sind meine Aufgaben als Elternteil?

Auf dem Rücknahmeschein stehen alle Schulbücher, die Sie abgeben müssen.

  • Wir möchten Sie darum bitten, alle Schulbücher, die laut Rücknahmeschein zurückgegeben werden müssen, am geplanten Rücknahmetag Ihrem Kind mitzugeben.
  • Bitte geben Sie den Rücknahmeschein unbedingt ebenfalls Ihrem Kind mit.

 

Was bedeuten die verschiedenen Kategorien auf dem Rücknahmeschein?

Exemplare, die zurückgegeben werden Bitte geben Sie die Bücher zurück!
Exemplare, die in Schülerhand verbleiben Diese Bücher können im nächsten Jahr weiter genutzt werden und müssen nicht zurück-gegeben werden
Exemplare, die vom Schulträger nicht zurückgenommen werden und dauerhaft in Schülerhand verbleiben Diese Schulbücher haben ihre Verwendungs-dauer überschritten und gehen in Ihr Eigentum über

Was passiert bei nicht abgegebenen Schulbüchern?

Bei Nichtrückgabe wird Ihnen der Zeitwert des Buches in Rechnung gestellt.

 

Was passiert, wenn ein Buch deutliche Gebrauchsspuren hat?

Ob ein Buch auf Grund seines Zustandes nicht mehr verwendbar ist, entscheidet das Kultur- und Schulverwaltungsamt im Einzelfall. Ist ein Buch auf Grund seines Zustandes nicht mehr nutzbar, so wird Ihnen der Zeitwert des Buches in Rechnung gestellt.

 

Warum muss mein Kind nur ein Teil der Schulbücher abgeben?

Grundsätzlich besteht das Schulbuchpaket aus den Einjahres- und den Mehrjahresbänden.  Nimmt Ihr Kind im nächsten Jahr an der Schulbuchausleihe teil, so müssen nur die Einjahresbände abgegeben werden.

 

Auf dem Rücknahmeschein stehen Schulbücher, die ich nicht entliehen habe!

Bitte wenden Sie sich direkt an Ihre zuständige Mitarbeiterin des Kultur-und Schulverwaltungsamtes oder senden eine Email an schuelerbezogene.leistungen@stadt.koblenz.de

 

Warum muss mein Kind trotz Teilnahme im nächsten Jahr alle Schulbücher zurückgeben?

Bitte wenden Sie sich direkt Ihre zuständige Mitarbeiterin des Kultur-und Schulverwaltungsamtes oder senden eine Email an schuelerbezogene.leistungen@stadt.koblenz.de.

Das Programm zum Musikfest 2018

Am Samstag startet unser Musikfest. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und wir freuen uns auf einen Tag, an dem wir Musik machen, hören und genießen.

Das offizielle Programm beginnt um 10.00 Uhr und endet um 17.00 Uhr. Das detaillierte Programm können Sie hier laden!

Erstmalig findet das Fest im Sommer statt. Da der Schulhof mitgenutzt werden soll, erinnern wir noch einmal daran, dass an diesem Tag auf dem Hof keine Parkmöglichkeit besteht.

Wir sind dankbar, dass die Elternschaft wie immer für das leibliche Wohl bei der Veranstaltung sorgen wird. Der SEB möchte auf dem Hof grillen. Das traditionelle Café im Lehrerzimmer wird auch wieder geöffnet sein.

Hier finden Sie noch einmal die Elterninfo zur Bitte um kulinarische Spenden!

Grober Programmablauf:

10 Uhr, Aula: Begrüßung und musikalischer Auftakt mit dem Chor und dem Orchester des Eichendorff-Gymnasiums

im Anschluss bis max. 13.30 Uhr in der Aula: Konzerte der Ensembles und Klassen

ab 10.30 Uhr in Raum 116 M: Konzerte von Solisten und kleineren Ensembles

10.30 – 11.15 Uhr in Raum 204 BK: Vorführung der Theater-AG Klasse 5c

10.30 – 11.15 Uhr und 11.30 bis 12.15 Uhr im 2 und 3. Stock sowie in der Sporthalle: verschiedene Workshops

13.00 Uhr bis 15.00 Uhr Grillwürstchen und Snacks auf dem Schulhof und Auftritt der Schulband

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr: Großes Abschlusskonzert (Chöre, Orchester, Ensembles, Solisten)

 

Theaterfieber im Eichendorff-Gymnasium

Am 22.05.2018 um 19 Uhr versammelten sich die Eltern und einige Lehrer/innen der Klasse 5c sowie weitere Gäste im Kunstraum (204). Dort führten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5c das Schattentheaterstück „Eine Reise durch sieben verwunschene Märchen“ auf. Zuerst, als Warm-up, präsentierte unsere Klasse in der Turnhalle einen Tanz, den Frau Neddermeyer mit uns einstudierte.

Dann gingen alle in den Kunstraum. Dort konnte dann das Theaterstück beginnen. Wir Schüler/innen haben viele Stunden damit verbracht, das Theaterstück vorzubereiten. Mit Frau Brück haben wir eigene Schattenfiguren gebastelt, wobei sich alle viel Mühe gegeben haben. Frau Kaiser war für den musikalischen Bereich zuständig und hat mit uns Musikeinlagen eingebaut. Insgesamt war das Stück in sieben kleine Schattentheaterszenen und eine Rahmengeschichte eingeteilt, diese studierte Frau Kreitz mit uns ein. Das gesamte Stück haben wir selbst verfasst.

Unser Theaterstück wird ein weiteres Mal aufgeführt und zwar am 9.06.18 um 10.30 Uhr im Kunstraum (204). Wir würden uns über Ihr Kommen freuen!

Victoria und Pia, Klasse 5c

Hier noch weitere Bilder:

Elternabend zur Berufsorientierung am 19.6.

Am Dienstag, den 19.6.2018 findet von 19:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr im Hörsaal (A032) der Hochschule Koblenz der gemeinsame Elterinformationsabend der Koordinatorinnen und Koordinatoren für Studien- und Berufsorientierung der Koblenzer-Gymnasien statt.
Zunächst werden die Berufsberaterinnen und Berufsberater der Bundesagentur für Arbeit, die unsere Gymnasien betreuen, über die verschiedenen Wege nach dem Abitur informieren.
Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fragen an die Vertreterinnen und Vertreter der Universität und Hochschule Koblenz, der Handwerkskammer und der Industrie- und Handelskammer sowie der Wirtschaft zu richten und mit den Experten ins Gespräch zu kommen.
Ab 17 Uhr besteht für alle interessierten Eltern und Schüler zusätzlich die Möglichkeit am Programm der Hochschule teilzunehmen. Der Elternbrief wurde über die Stammkursleiter verteilt.
Weitere Informationen:

Wegweiser Elternabend 19.6.18
Einladung zum 19.6.18
Einladung Hochschule

EU Projekt: Back to School

Am Montag, den 7. Mai 2018 empfing der Sozialkundeleistungskurs der Jahrgangsstufe 12 mit Freude einen besonderen Gast vom Europaparlament: Marcus Scheuren. Der frühere Eichendorff-Schüler und heutige EU-Beamte für den Bereich Wirtschaft kam im Rahmen der Aktion „Back to School“ zurück an das Eichendorff-Gymnasium. Das Europa Parlament führte das „Back to School“ Projekt ein, um den Schülern die Europäische Union etwas näher zu bringen.

Zuerst erzählte Herr Scheuren ein wenig über sich selbst. Dabei stellte sich heraus, dass er schottische Wurzeln hat und sogar über eine doppelte Staatsbürgerschaft verfügt. Dadurch kam auch das erste politische Thema auf: Eine Schülerin stellte die Frage, wie seine persönliche Meinung zum Brexit sei. Der EU-Beamte machte sachlich deutlich , dass das Referendum eine fatale Entscheidung der Briten war. In diesem Zusammenhang verdeutlichte er, dass es wichtig sei zu wissen, was wir mit der EU erreichen wollen. Zudem sei es von Bedeutung darüber zu diskutieren, was verbessert und verändert werden kann. Nichtsdestotrotz sei der Brexit eine demokratische Entscheidung der Briten gewesen.

Darauffolgenden wurden Verbesserungen in der EU besprochen. Dabei wurde auch das Thema Ungarn aufgegriffen, denn der Artikel 7 der EU-Verfassung wird von der ungarischen Regierung clever verwendet. Die Regierung wird für ihr undemokratisches Vorgehen verwarnt, aber nicht sanktioniert. Auch hier fand Marcus Scheuren eine Antwort: „Die EU will das Volk in Ungarn nicht bestrafen, sondern die Regierung. Dies macht es jedoch nicht einfacher, denn die Regierung ist eine demokratisch gewählte Regierung, die mit ihr rechten Orientierung noch zu den gemäßigten Parteien in Europa zählt.“

Direkt wurde ein neues Thema aufgegriffen und diskutiert: Rechtspopulismus in Europa. Herr Scheuren erklärte, welche Länder rechtspopulistische Parteien besitzen und was sie in Europa verändern. Diese Entwicklung übertrug er auf Anfrage eines Schülers auf einen möglichen Ausgang der Europawahl 2019.

Weitere Themen waren die Machtstellung von Deutschland und Frankreich innerhalb der EU, wie sieht Herr Scheuten die EU in 10 Jahre sein und die Bewerbungen und Chancen für Herrn Scheurens Beruf.

Am Nachmittag führte er noch einmal eine Diskussion mit dem 11er Leistungskurs. Insgesamt waren beide Sozialkundeleistungskurse sehr aufgeschlossen und stellten viele Fragen, vertraten aber auch ihre Meinung. Herr Scheuren war ebenfalls begeistert und fand es interessant zu sehen, was Jugendliche für eine Vorstellung von Europa haben. Somit entstanden lebhafte und spannende Diskussionen. Wir sind der Meinung, dass das Projekt „Back to School“ ein voller Erfolg war und bedanken uns für die tolle Diskussion.

Aktuelles vom Chinaaustausch 2018

Momentan befinden sich 16 Schülerinnen und Schüler des Eichendorff-Gymnasiumsin Begleitung von Frau Palfalvi, Herrn Schützler und dem Schulleiter Herrn Meier in China.

Die 1. Station des diesjährigen Chinaaustausches war Peking bzw. Beijing. Nach 24 Stunden Anreise kam die Gruppe in ihrem Hotel in der Innenstadt von Peking an und begab sich danach direkt zum T’iamen Platz.
Am nächsten Tag stand der Besuch des Kaiserpalastes auf dem Programm .
Danach übernahmen verschiedene Schülergruppen die Führung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Olympia Park und dem Künstlerviertel 978. Diese besondere Herausforderung bestand darin, ohne Navi und meist nur mit chinesischen Schriftzeichen den Weg zu finden.
Am 3. Tag vor der Weiterreise nach Qingdao wurde noch die chinesische Geschichte kennengelernt. Vorbei am Weg der Seelen und Besichtigung der Ming- Gräber ging es zur chinesischen Mauer.