Kategorie: Aktuelles

Informationen zur Anmeldung für die neuen 5. Klassen

Wenn Sie sich dazu entscheiden, Ihr Kind bei uns anzumelden, so freut uns das sehr!
Die Neuanmeldungen für die Klasse 5 im Schuljahr 2020/2021 finden im Zeitraum vom 03. Februar bis zum 05. März 2020 statt.

 

Mit Ausnahme der Winterferien (Zeitraum 15. Februar bis zum 25. Februar 2020) können Sie die Anmeldung generell zu den folgenden Zeiten vornehmen:
montags bis donnerstags jeweils von 8.00 Uhr – 13.00 Uhr und von 14.00 – 15.30 Uhr

 

Zusätzlich besteht die Möglichkeit zur Anmeldung an den folgenden Tagen:
Freitag, 07.02.: 8.00 Uhr – 13.00 Uhr und 14.00 – 15.30 Uhr
Samstag, 08.02.: 10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Freitag, 14.02.: 8.00 Uhr – 13.00 Uhr
Freitag, 28.02.: 8.00 Uhr – 13.00 Uhr

 

Eine vorherige Terminvereinbarung ist nicht nötig, Sie können einfach vorbeikommen und sich im Sekretariat melden.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:
1. Familienstammbuch (Geburtsurkunde)
2. Letztes Halbjahreszeugnis
3. Gelbes Formular der Grundschule ausgefüllt und unterschrieben
4. Passbild Ihres Kindes
5. Das ausgefüllte Formular Anmeldung Klasse 5
6. Die ausgefüllte Datenschutzerklärung.
7. Das ausgefüllte Formular zum Verlassen des Schulgeländes
8. Ihr Kind und Sie selbst sollten etwas Zeit für ein Gespräch mit der Schulleitung mitbringen!

Über 200 Schülerinnen und Schüler des Eichendorff-Gymnasiums begeistern das Publikum bei der Präsentation des musikalischen Nachwuchses

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass der musikalische Nachwuchs des Eichendorff-Gymnasiums zweimal jährlich die Früchte seiner Arbeit vor einem großen Publikum präsentiert. So standen auch vergangenen Donnerstagabend über 200 Schülerinnen und Schüler auf der Bühne, die ihr aktuelles, zum Teil weihnachtliches Programm darboten.

Weiterlesen

Wer liest am besten vor?

Am Dienstag, dem 10.12.2019, fand in der Aula der Schulentscheid für den 61.Vorlesewettbewerb 2019/20 des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt. Gespannt hörten die Mitschüler und Mitschülerinnen der Jahrgangsstufe 6 den Klassensiegern zu, die aus ihren Lektüren gekonnt vorlasen. Die Textauswahl reichte von berührenden Texten über Flucht und Einsamkeit über Gruseliges und Abenteuerliches zu den beliebten Klassikern der Jugendliteratur.

Jonathan Werle aus der Klasse 6a überzeugte die Jury nicht nur mit Harry Potters Jagd nach dem Stein der Weisen, sondern konnte auch die Gestalt des Geheimen Zauberrats Belzeebub Irrwitzer aus Michael Endes „Der Wunschpunsch“ in einem flüssigen und gut betonten Lesevortrag der Zuhörerschaft vorstellen und wurde damit der diesjährige Schulsieger.
Platz zwei und drei belegten Lilly Schneider aus der Klasse 6b und Lena Hoffmann aus Klasse 6a. Die Jury bildeten neben den Deutschlehrerinnen der Klasse 6 die ehemalige Kollegin Frau Dams-Rudersdorf, unterstützt von den Schülerinnen Keira Spence (Klasse 7 und Schulsiegerin 2018) und Melda Kilic (LK D12). Zu den Klassensiegern, die am Wettbewerb teilnahmen, gehörten auch Teresa Zimmer und Paul Sabinski (Kl.6b) sowie Clara Jochum und Anesa Rastelica (Kl. 6c).

Selbst denken. SchülerInnen schreiben philosophische Essays

Ein Essay ist ein diskursiver Text, in dem sich der Autor kompetent und überzeugend mit einer philosophischen Fragestellung befasst. Relevanz und Verständnis, Überzeugung, Stimmigkeit und Originalität gelten als zentrale Kriterien.

Ausgehend von der Universität Sofia (Bulgarien) entwickelte sich seit 1989 die Internationale Philosophie-Olympiade (IPO) als Schülerwettbewerb, an dem aktuell neben Deutschland über 40 Länder teilnehmen. Die zwei deutschen Vertreter werden unter den bundesweit besten 26 Schülerinnen und Schülern ermittelt, die sich in der „Winterakademie“ in Münster treffen und wieder eigene Essays unter Klausurbedingungen in einer Fremdsprache schreiben. Portugal ist diesmal Gastgeber der IPO 2020, die in Lissabon stattfinden wird.

Um an der Winterakademie teilzunehmen, schrieben Schülerinnen und Schülern der Ethik- und Philosophiekurse (ab Stufe 10) insgesamt 76 Beiträge [Neuer Rekord!], von denen die besten 14 Essays an die Landesjury in Mainz eingereicht wurden. Folgende Autorinnen und Autoren konnten besonders überzeugen:

Mara Ehring (10c), Jennifer Bertels, Benjamin Hoppen, Julius Jorde, Vanessa Nguyen, Tom Nikolaus und Linda Stöckel (alle Stufe 11), Imad Chawki, Joshua Jost, Annika Jünger, Vanessa Kasto, Valerie Simon, Lea Rieser und Alperen Yaman (alle Stufe 13)

Eine Leseprobe für Interessierte!
Und noch eine weitere Leseprobe!

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt wirklich hervorragende Texte gestaltet.

 

Aus vier Themenvorschlägen konnten die Teilnehmer auswählen:

I.
Ist all unser Handeln egoistisch?

II.
„Nicht die Wahrheit, in deren Besitz irgendein Mensch ist, oder zu sein vermeinet, sondern die aufrichtige Mühe, die er angewandt hat, hinter die Wahrheit zu kommen, macht den Wert des Menschen. (…) Wenn Gott in seiner Rechten alle Wahrheit, und in seiner Linken den einzigen immer regen Trieb nach Wahrheit, obschon mit dem Zusatze, mich immer und ewig zu irren, verschlossen hielte, und spräche zu mir: wähle! Ich fiele ihm mit Demut in seine Linke, und sagte: Vater gibt! Die reine Wahrheit ist ja doch nur für dich allein!“ (Aus: Gotthold Ephraim Lessing: Eine Duplik [= zweite Erwiderung]. In: Lessing, Werke, Achter Band. München 1979, S. 32f.)

III.
„Gegen den Positivismus, welcher bei dem Phänomen stehen bleibt „es giebt nur Thatsachen, würde ich sagen: nein, gerade Thatsachen gibt es nicht, nur Interpretationen. Wie können kein Factum „an sich“ feststellen: vielleicht ist es ein Unsinn, so etwas zu wollen.“  (Friedrich Nietzsche: Nachgelassene Fragmente Ende 1886-Frühjahr 1887. Kritische Studienausgabe Band 12. München 1980, S. 315.)

IV.
„Dummheit ist ein gefährlicherer Feind des Guten als Bosheit. Gegen das Böse lässt sich protestieren, es lässt sich bloßstellen, es lässt sich notfalls mit Gewalt verhindern. Das Böse trägt immer den Keim der Selbstzersetzung in sich, indem es mindestens ein Unbehagen im Menschen zurücklässt. Gegen die Dummheit sind wir wehrlos. (…) Gründe verfangen nicht; Tatsachen, die dem eigenen Vorurteil widersprechen, brauchen einfach nicht geglaubt zu werden. Dabei ist der Dumme im Unterschied zum Bösen restlos mit sich selbst zufrieden.“       (Dietrich Bonhoeffer: Von der Dummheit (1943). In: Widerstand und Ergebung, Briefe und Aufzeichnungen aus der Haft. von Eberhard Bethge. Gütersloh 1985, S. 14f.)

Im Oktober 2020 startet der nächste philosophische Essaywettbewerb, der im Rahmen der historisch-philosophischen Schreibwerkstatt am Eichendorff-Gymnasium begleitet wird. Herzlichen Dank für die freundiche Unterstützung an Birgit Baumann.

Oliver Simon

Die Schulkleidung ist wieder da!

Ab sofort kann die Schulkleidung bei EGON wieder bestellt werden. Im Sortiment sind wie immer T-Shirts, Kapuzenpullis und Jacken mit dem bekannten Logo, sowie die Eichendorff-Tasse und unser neuer Coffee-To- Becher! (genauere Angaben zu den Produkten finden Sie auf dem Bestellzettel oder auf unserer Homepage egon@eichendorff-koblenz.de).

Um die Schulkleidung zu bestellen muss einfach der Bestellschein ausgefüllt und mit dem Geld am EGON Kiosk im Foyer abgegeben werden. Bestellscheine findet Ihr unter den Plakaten, die im Schulgebäude aufgegangen wurden, am EGON Kiosk oder auf unserer Homepage zum Herunterladen.

Wer die Kleidung vorher anprobieren möchte, kann dies gerne in beiden Pausen am EGON/UNESCO Büro tun. Die Bestellung der Schulkleidung läuft noch bis zum 6.12.19!

Im neuen Jahr wird die Schulkleidung dann da sein und verteilt werden.

Link zum Bestellschein

Weihnachtspäckchenaktion: Kinder helfen Kindern

Liebe  Eltern, liebe  Schüler und Schülerinnen,

es ist gute Tradition am Eichendorff-Gymnasium, etwas Raum für den eigentlichen Sinn der Vorweihnachtszeit und des Weihnachtsfestes zu schaffen und einen Beitrag zur Bekämpfung der Armut in der Welt zu leisten. Darum würden wir uns freuen, wenn sich auch dieses Jahr wieder viele von Euch bzw. Ihnen an unserer Weihnachtspäckchenaktion beteiligen!

Vom 29. November bis zum Mittwoch, den 4. Dezember, können gepackte Weihnachtspäckchen in der Schule abgegeben werden, um damit die Aktion „Weihnachtspäckchen für Kinder in Not“ der Organisation „Kinderzukunft“ zu unterstützen.

Die Idee, dass Gleichaltrige Gleichaltrige beschenken, unterstützt die Stiftung Kinderzukunft seit einigen Jahren. Nähere Informationen finden Sie auf der Website der Stiftung!

Diese Hilfsaktion ruft Schulen dazu auf, bedürftigen Kindern in Osteuropa zu helfen. Die Päckchenspenden werden im Dezember dorthin gebracht, wo sie an Waisen- und Straßenkinder, kranke Kinder, Kinder armer Familien und Kinder in Heimen, Schulen, Kindergärten, Krankenhäusern und in Elendsvierteln verteilt werden.

Wir befürworten diese Aktion, weil es hierbei nicht vorrangig um Geld, sondern um eine leicht zu verwirklichende und trotzdem wirksame Hilfe in Form eines Weihnachtspäckchens geht. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Kinder bei dieser Aktion unterstützen könnten.

Weiterlesen

Französischer Audioguide im Ludwigmuseum

Aufmerksam geworden durch einen Zeitungsartikel im vergangenen Jahr machte sich unser Französisch-LK der Jahrgangsstufe 13 zusammen mit Unterstützung aus dem GK durch Joshua Jost und Tue Tran an die Entwicklung eines Audioguides.

Dazu ging es für uns zunächst auf Erkundungstour in das Ludwig-Museum. Dort entschieden wir uns für zwei Werke, zu denen wir jeweils einen kreativen sowie informativen Text verfassen wollten. Bei der Schreibarbeit wurden wir unterstützt von unserer ehemaligen Referendarin Frau Sarindar und Frau Raupach. Die anschließende Tonaufnahme wurde unter Leitung des Museumsmitarbeiters Herrn Sommer durchgeführt. Hierbei hatten wir die Möglichkeit uns wie im Tonstudio zu fühlen, denn es wurde mit professionellem Equipment und Soundgeräuschen gearbeitet.

Angefangen von der Kreativität bis hin zu zahlreichen Versuchen für eine gelungene Tonaufnahme bereitete uns diese Projektarbeit viel Freude. Auch das Lachen kam hierbei niemals zu kurz. Somit konnten wir parallel zu unserem Französischunterricht ein eigenes Projekt erarbeiten. Wir alle sind der Meinung, dass es eine wertvolle Erfahrung war: Neben einer Wortschatzerweiterung übten wir uns auch im Übersetzen und perfektionierten unsere französische Aussprache.

Na, neugierig geworden? Unter folgendem Link könnt Ihr unseren beiden Werken lauschen: https://www.museum.de/de/audioguide/164/lang/FR. Oder wie wäre es mit einem Besuch im Ludwig-Museum?

À bientôt,

euer Französisch-LK 13
Annika Erdmann, Elisa Güls, Lea Hürth, Dilara Kumcu und Luisa Mauer

Mitglieder des Staatsorchesters „Rheinische Philharmonie“ begeistern mit musikalischen Rekorden

Wer wissen möchte, wie viele Meter das längste Skateboard der Welt misst, liest im GuinnessBuch der Rekorde nach. Wer etwas über das am häufigsten im Radio gespielte Musikstück in Erfahrung bringen will, öffnet seine Ohren und kommt ans Eichendorff – zum GuinnessKonzert der Rekorde!

Unsere drei neuen 5. Klassen wollten wissen, was es mit diesem besonderen Konzerttitel auf sich hat und begaben sich am 30.10. 19 in die Aula, um zu früher Stunde den Darbietungen der sympathischen Instrumentalisten Nico Maler (Fagott) und Joel Cantori (Violoncello) zu lauschen. Mit großem Interesse verfolgten die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer das virtuose Spiel der beiden Philharmoniker und bald wurde ihnen klar, welches das längste, das kürzeste, das erfolgreichste oder das berühmteste Musikstück der Welt ist. Die im Duo präsentierten Titel „Yesterday“ von den Beatles, Beethovens „Klavierstück für Elise“, Mozarts Arie der „Königin der Nacht“ oder „Memory“ aus dem Musical Cats beeindruckten die Schülerinnen und Schüler ebenso wie die Information über das 639 Jahre andauernde, Computer gesteuerte Orgelwerk „As Slow As Possible“ von John Cage, für das jährlich unzählige Fans nach Halberstadt pilgern, um den nächsten Tonwechsel zu erleben.

Ein herzliches Dankeschön an Niko Maler und Joel Cantori, die mittlerweile schon zu einer festen Institution am Eichendorff-Gymnasium geworden sind und die unseren Kindern und Jugendlichen musikalische Werkbetrachtung aus einem ganz neuen Blickwinkel heraus ermöglichen.

 

Foto: Sabrina Gecks

Text: Cordula Kaiser

Klassenfahrt der 6. Klassen nach Sargenroth

Die 6. Klassen machten vom 14.10. bis zum 16.10.19 eine wunderschöne Klassenfahrt nach Sargenroth. In drei Tagen wurde die Klassengemeinschaft gestärkt und für die Schülerinnen und Schüler ein unvergesslicher Ausflug geschaffen.

Am ersten Tag stand eine Rallye an, um das Gelände und die Umgebung kennenzulernen. Sie führte bis ins nächste Dorf. Abends konnte man am Lagerfeuer sitzen und Stockbrot machen oder sich einer spannenden Nachtwanderung anschließen. Außerdem durfte man im Schwimmbad der Jugendherberge schwimmen gehen.

Am nächsten Morgen fand eine Wanderung statt. Gegen Nachmittag konnte man an verschiedenen Workshops teilnehmen, die den Schüler*innen viel Spaß bereiteten. Es wurden z.B. Theater oder Discgolf gespielt und spannende Waldspiele veranstaltet. Nach einer stimmungsreichen Feier (mit selbst gemixten Cocktails und einer Disco) und einer erholsamen Nacht kam dann der Zeitpunkt der Abreise. Obwohl es sehr schön war, waren alle froh, wieder zu Hause zu sein.

Noah Kiefer und Jonathan Werle (6a)