Kategorie: Aktuelles

Liebe Schülerinnen und Schüler,

seit drei Wochen ist unsere Schule geschlossen. Seit drei Wochen verläuft der Unterricht auf völlig neuen Wegen, neu für uns als Lehrerinnen und Lehrer, neu für Euch, neu auch für Eure Eltern.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass die Situation für Euch neu und ungewohnt war, dass auf Euch ganz neue Probleme zugekommen sind. Ihr musstet Euch selbst motivieren, oder von Euren Eltern motiviert werden. Ihr musstet Euch selbst in auch neue Themen einarbeiten, ohne Mitschülerinnen und Mitschüler direkt zu fragen, ohne bei Euren Lehrerinnen und Lehrern nachfragen zu können.

Danke für Euren Einsatz. Danke auch, dass Ihr zu Hause geblieben seid.

Die Situation, in der wir uns befinden, ist außergewöhnlich. Keiner kann derzeit mit Sicherheit sagen, wie es nach den Osterferien am 20. April weiter gehen wird. Wir hoffen, dass wir möglichst bald wieder zu einem regulären Schulalltag zurückkehren können.

Ich wünsche Euch und Euren Familien schöne Osterferien und bleibt gesund

Hans-Georg Meier
Schulleiter

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

seit drei Wochen ist unsere Schule geschlossen. Seit drei Wochen verläuft der Unterricht auf völlig neuen Wegen, neu für uns als Lehrerinnen und Lehrer, neu für unsere Schülerinnen und Schüler, neu aber auch für Sie.

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass auf Sie zu Hause zahlreiche neue Probleme zugekommen sind. Zum einen mussten Sie Ihre Kinder motivieren und antreiben, trotz geschlossenem Schulgebäude Schule mit den entsprechenden Aufgaben zu machen. Daneben mussten Sie auch noch Ihre eigenen Arbeiten, u. U. auch im Homeoffice, d. h. auch von zu Hause aus erledigen.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung in dieser Zeit.

Immer wieder hören wir auch von Eltern, die uns von Problemen berichten. Den einen sind es zu viele Aufgaben, andere fordern mehr. Das ist auch für uns als Lehrerinnen und Lehrer nicht einfach. Wir wurden genauso wie Sie von heute auf morgen in eine völlig neue Situation geworfen, in der wir uns zurecht finden mussten.

Umso wichtiger ist ein Feedback von Ihrer Seite, aber auch von Seiten der Schülerinnen und Schüler. Falls Sie Probleme mit dem Umfang der Aufgaben hatten, wenden Sie sich an die Klassenelternsprecherin bzw. –sprecher. Diese können dann mit der Kollegin bzw. dem Kollegen Kontakt aufnehmen.

Liebe Eltern, liebe Sorgeberechtigte, die Situation, in der wir uns befinden, ist außergewöhnlich. Keiner kann derzeit mit Sicherheit sagen, wie es nach den Osterferien am 20. April weiter gehen wird. Wir hoffen, dass wir möglichst bald wieder zu einem regulären Schulalltag zurückkehren können.

Ich wünsche Ihnen schöne Osterferien und bleiben Sie gesund

Hans-Georg Meier
Schulleiter

Wahlen zur zweiten und dritten Fremdsprache

Aufgrund der ungewöhnlichen Situation erfolgt die Ausgabe der Formulare zu den Wahlen der zweiten und dritten Fremdsprache an dieser Stelle online.

Durch die Schulbuchausleihe sind wir terminlich an Fristen gebunden, weshalb die Wahlzettel bis zum 11. Mai 2020 im Sekretariat persönlich, per Post oder per Mail (sekretariat@eichendorff-koblenz.de) mit eingescannter Unterschrift abgegeben werden müssen.

Sollten Sie noch einmal eine individuelle Beratung zur Wahl benötigen, so helfen Ihnen unsere Stufenleitungen gerne weiter:
Orientierungsstufenleitung: Frau Palfalvi (a.palfalvi@eichendorff-koblenz.de)
Mittelstufenleitung: Herr Siemsen (p.siemsen@eichendorff-koblenz.de)

Wahlzettel 2. Fremdsprache

Wahlzettel 3. Fremdsprache

Schulsozialarbeit am Eichendorff-Gymnasium

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer,

natürlich bleibt in Zeiten der Schulschließung eine Kontaktaufnahme zu mir als Schulsozialarbeiterin und Ansprechpartnerin für persönliche Anliegen weiterhin telefonisch oder auch per E-Mail möglich!

……Stress mit den Eltern, den Geschwistern, mit den Hausaufgaben ohne Austausch in der Klasse, kein Sport, kein Musikunterricht, kein persönliches Treffen mit den besten Freunden*, keine Partys, das alles ist auf Dauer schwer auszuhalten……

……Stress mit den Kindern, die ohne gewohnte sportliche oder musische Aktivitäten unausgelastet sind, ein ungewohntes Arbeiten zu Hause, Schwierigkeiten in der Betreuung der Kinder, wenn Home-Office nicht möglich ist, das kann belastend für Sie als Eltern sein

……auch als Lehrer* sind Sie Privatmensch und ebenso vielleicht betroffen…..

Gerne stehe ich telefonisch oder auch per E-Mail beratend zu Verfügung.

Sollte ich nicht direkt verfügbar sein, hinterlassen sie eine Nachricht, ich rufe zurück.

Ich freue mich auf Ihre Anfragen, sitze wie viele von Ihnen auch im Home-Office……

Mit freundlichen Grüßen
Maria Zinndorf
Dipl.-Pädagogin

Caritasverband Koblenz e.V.
Ambulante Jugendhilfe
Hohenzollernstraße 118
56068 Koblenz

Tel.:
Mobil:
E-Mail:
Web:
+49 (261) 13906 – 209
+49 (160) 90348917
zinndorf@caritas-koblenz.de
www.caritas-koblenz.de

Gesprächsangebote für Schüler*innen: persönlich – vertraulich

Du machst Dir jetzt vielleicht Sorgen oder wälzt Gedanken, mit denen Du Deine Eltern und Geschwister nicht belasten willst und die Du auch nicht mit Freunden*innen teilen magst oder kannst!

In der Liste findest Du Lehrer*innen, die gerne bereit sind, mit Dir am Telefon/ Handy darüber zu sprechen.

Bitte schicke dem/der Lehrer*in eine Mail, mit dem/der Du sprechen möchtest und Du bekommst die Telefon- oder Handynummer, unter der Du den/die Lehrer*in erreichst. Oder Du gibst in der Mail eine Telefon- oder Handynummer und vielleicht eine Uhrzeit an, damit der/die Lehrer*in Dich erreichen kann.

WICHTIG:
Die Gespräche unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht
Du kannst natürlich Lehrer*innen kontaktieren, die Du nicht im Unterricht hast

H.-G. Ackermann (h-g.ackermann@eichendorff-koblenz.de)
K.Boomgaarden (k.boomgaarden@eichendorff-koblenz.de
C.Brück (c.brueck@eichendorff-koblenz.de)
C.Kaiser (c.kaiser@eichendorff-koblenz.de)
Dr.P.Löhnert (p.loehnert@eichendorff-koblenz.de)
A.Palfalvi (a.palfalvi@eichendorff-koblenz.de)
S. Raupach (s.raupach@eichendorff-koblenz.de)
O.Simon (o.simon@eichendorff-koblenz.de)
R.Stein (r.stein@eichendorff-koblenz.de)
U.Will (u.will@eichendorff-koblenz.de)
R.Zinndorf (Zinndorf@Caritas-koblenz.de)

Weitere Informationen zu Corona (Stand: 06.04.2020)

Website des Bildungsministeriums mit weiteren Informationen

https://corona.rlp.de/index.php?id=33550

Informationen und Unterstützungsangebote des Pädagogischen Landesinstitutes (PL)

https://schuleonline.bildung-rp.de/unterstuetzung-fuer-eltern-und-schueler.html

Informationen der ADD

https://add.rlp.de/de/themen/schule/corona/

Notbetreuung

Die ADD hat in einem Sachreiben vom 30.03.2020 mitgeteilt:

„Auch in den bald anstehenden Osterferien wird es Eltern geben, die zwingend auf eine Betreuung für ihre Kinder angewiesen sein werden, z. B. um andere Menschen als Ärztinnen und Ärzte oder als Pflegerinnen und Pfleger zu unterstützen. Die Notbetreuung von Schülerinnen und Schülern soll daher in dieser einmaligen Ausnahmesituation an allen Schulen des Landes auch in den Osterferien angeboten werden.“

Zur Umsetzung gilt das Folgende:

Voraussetzungen
  • Gruppengröße: max. 10 Schülerinnen und Schüler
  • Abstand halten (kein direkter Kontakt)
  • versetzte Pausen bei Anwesenheit mehrerer Gruppen
  • regelmäßiges Lüften
  • Zugangskontrolle
  • Personen, die ein erhöhtes Risiko (z.B. Personen mit Vorerkrankungen, mit unterdrücktem Immunsystem, mit akuten Infekten, über 60 Jahre) für einen schweren Verlauf einer COVID-19 Infektion haben und Schwangere sollen nicht eingesetzt werden.
  • persönliche Hygieneregeln einhalten
  • keine Betreuung von Schülerinnen und Schülern mit akuten Infekten
  • auf persönliche Hygiene achten (Hygieneregeln einüben und überprüfen und erinnern)
  • Abstand halten (kein direkter Kontakt) zu anderen Schülerinnen und Schülern sowie zum Personal
Zeitraum

Die Betreuung läuft an den insgesamt acht Werktagen im Zeitraum 06.04. bis 17.04.2020.

Organisation

Die Eltern sollen den Betreuungsbedarf vor Beginn der Osterferien mitteilen, im Einzelfall kann bis 12:00 Uhr des Vortages eine Nachmeldung für eine kurzfristig erforderliche Notbetreuung erfolgen.

Eichendorffs Home-Word für den Tag

Liebe Schülerinnen und Schüler,

das ist für uns alle eine schwierige Zeit, umso wichtiger ist es, dass wir am Eichendorff uns gegenseitig unterstützen und für einander da sind!

Ab Montag, dem 23.3., findet Ihr (auf der Homepage an dieser Stelle) Eichendorffs Home-Word für den Tag!

Wir möchten von Montag bis Freitag ein aufmunterndes Wort, Bild, Text, Gedicht Eurem Home-work im Home-Office voranstellen. Wenn Ihr dazu eine Idee habt, bitte an
r.stein@eichendorff-koblenz.de

schicken. Wir veröffentlichen das dann an einem der nächsten Tage unter Angabe Eures Vornamens und Klasse bzw. Jahrgangsstufe.

Brief des Schulleiters an die Schülerinnen und Schüler (14.3.2020, 15.30 Uhr)

Liebe Schülerinnen und Schüler,

ab Montag bleibt unsere Schule geschlossen. Diese Maßnahme wurde bereits am Freitagmorgen durch die Stadt Koblenz auf Anraten des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz beschlossen.

Dadurch war es uns möglich, bereits im Verlaufe des Freitags einige Vorbereitungen zu treffen und Euch zu informieren.

Wir haben auf unserer Homepage einen Abschnitt eingerichtet, in dem unsere Schülerinnen und Schüler mit Unterrichtsmaterialien versorgt werden https://eichendorff-koblenz.de/unterrichtsmaterial/). Dort findet Ihr nach Klassen geordnet die entsprechenden Dokumente.

Ihr seid verpflichtet diese Aufgaben im Rahmen der normalerweise üblichen Unterrichts- und Hausaufgabenzeiten zu erarbeiten. Zudem ist es auch nötig, regelmäßig auf der Website zu gucken, ob neue Materialien für euch eingestellt wurden. Es ist auch möglich, dass einzelne Kolleginnen und Kollegen Aufgaben stellen, die schriftlich per Mail abgegeben werden sollen. Falls es Fragen gibt, könnt Ihr Euch an Eure Lehrerinnen bzw. Lehrer per Mail auf der dienstlichen E-Mail-Adresse wenden. Diese Adressen findet Ihr auf unserer Homepage unter https://eichendorff-koblenz.de/kollegium/.

Liebe Schülerinnen und Schüler, die Situation, in der wir uns befinden, ist außergewöhnlich. Die ergriffenen Maßnahmen dienen dazu, die Ausbreitung des Corona-Virus und der von diesem ausgelösten Krankheit Covid-19 zu verlangsamen. Sie werden eine weitere Ausbreitung nicht verhindern können. Die Verantwortlichen hoffen, dass dadurch unser Gesundheitssystem Zeit gewinnt und dadurch eher in die Lage versetzt wird, die Krankheitsfälle, die Hilfe benötigen, zu versorgen.

Es ist wichtig, dass Ihr in den nächsten Wochen durch Euer Verhalten dies unterstützt. Ihr könnt dadurch Eure Solidarität mit den Schwachen in unserer Gesellschaft zeigen.

Mit freundlichen Grüßen, bleibt gesund
Hans-Georg Meier
Schulleiter

Informationen zur Schulschließung (Stand: 16.03.2020, 10.30 Uhr)

Die Stadt Koblenz hat auf Anraten des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz die Schließung aller Koblenzer Schulen ab Montag, 16.03.20, bis zum Ende der Osterferien beschlossen.
Wir werden Sie auf der Homepage über weitere Entwicklungen informieren.

Für „Kinder, deren Eltern in Bereichen arbeiten, die für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung und Versorgung notwendig sind (Beschäftigte im medizinischen oder pflegerischen Bereich, bei der Feuerwehr, der Polizei, im Lebensmittel-Einzelhandel und der Energieversorgung) können auf Anfrage im Rahmen von Notgruppen (…) weiterbetreut werden, sofern die Betreuung nicht auf andere Weise zu Hause sichergestellt werden kann.“

Falls Sie eine Notbetreuung benötigen, bitten wir Sie, uns dies mitzuteilen. Schreiben Sie dazu bitte bis spätestens 12.00 Uhr des jeweiligen Vortages eine E-Mail an sekretariat@eichendorff-koblenz.de.

Teilen Sie uns darin mit, wann Sie für welche Schülerin / welchen Schüler eine Notfallbetreuung benötigen.

Geben Sie bitte auch den Grund dafür an, warum Sie eine solche Betreuung beanspruchen müssen.

Brief von Herrn Meier an die Schülerinnen und Schüler:
Schülerbrief Corona

Brief von Herrn Meier an die Eltern und Sorgeberechtigten:
Elternbrief Corona

Weitere Informationen über die Maßnahmen der Stadt Koblenz finden Sie hier:
https://www.koblenz.de/aktuelles/coronavirus/

Der offizielle Elternbrief der ADD vom 13.03.2020 zur Schulschließung:
Schließung regulärer Schulbetrieb Elternanschreiben