Kategorie: Aktuelles

Schulstart der neuen 5er

Liebe neue Fünftklässler und Fünftklässlerinnen, liebe Eltern,

wir freuen uns darauf, euch und eure Eltern, am 06.09.2022 in der Aula unserer Schule begrüßen zu können. Wie am Begegnungsnachmittag bereits angekündigt, beginnt eure Einschulung an unserer Schule mit unserem traditionellen Gottesdienst.

Hier nochmal der Zeitplan:

8.00 Uhr: Ökumenischer Begrüßungsgottesdient in unserer Aula

9.00 Uhr: Begrüßungsfeier in der Aula des Eichendorff-Gymnasiums

9.30 – 12.20 Uhr: Unterricht der  5. Klässler bei ihre Klassenleiterinnen
Informationen an die Eltern durch die Orientierungsstufenleitung

Ab 12.20 Uhr: Kinder werden abgeholt oder begeben sich selbständig auf den Nachhauseweg

„Escape – UV-Licht ins Dunkel bringen“ Leben mit Chemie – Der Experimentalwettbewerb für die Klassenstufen 5 – 10

„Finsternis. Du tappst völlig im Dunkeln. Um aus jedem ESCAPE-Room herauszukommen, musst du zusammen mit deinem Team verschiedene  Herausforderungen bewältigen und dich Schritt für Schritt dem Licht nähern. Voller Hoffnung klammerst du dich an eine Schwarzlichtlampe, die vielleicht Licht ins dunkle Geheimnis bringt.“

Mit dieser Aufforderung zum Experimentieren mit Haushaltsmaterialien wurde der Landeswettbewerb „Leben mit Chemie“ eröffnet – und das Ziel verfolgt, möglichst frühzeitig die Begeisterung und das Interesse für Naturwissen­schaften zu wecken und zu fördern. Mit über 2600 Teilnehmern erfreute sich auch dieses Jahr der landesweite Wettbewerb für die Klassenstufen 5 bis 10 aller weiterführenden Schulen in Rheinland-Pfalz erneut besonders großer Resonanz.

Am Koblenzer Eichendorff-Gymnasium hat sich in den vergangenen Jahren „Leben mit Chemie“ in der Wettbewerbslandschaft fest etabliert und ist zu einem wichtigen Bestandteil der Schulkultur geworden. „Der Wettbewerb zeichnet sich dadurch aus, dass Experimente zu Hause mit Hilfe von Haushaltsmaterialien durchgeführt und in großen Teilen selbstständig entwickelt werden können. Damit wird Kreativität in besonderem Maße angeregt. In diesem Schuljahr werden fluoreszierende Effekte, die im Alltag vor allem eine ästhetische Rolle spielen, näher untersucht, um ‚Licht ins Dunkel zu bringen‘, so der betreuenden Fachlehrer Hansjörg Schütz.

Mit einer Ehrenurkunde und einem Buchgutschein ausgezeichnet wurden aus der Klassenstufe 9 die Schülerinnen Leona Dorschner, Hannah Link und Frida Fisseni. Schon jetzt sind wir gespannt auf das Thema des kommenden Wettbewerbs!

Gewinnerin des School Awards für den Big Challenge- Englischwettbewerb

Liselotte Albert (Klasse 7a) ist Klassensiegerin und damit auch Schulsiegerin des europaweit durchgeführten Englischwettbewerbs „The Big Challenge“. Mit 311.25 von 330 möglichen Punkten belegte sie landesweit den 10. Platz in der Kategorie „Marathon“ für die 7. Jahrgangsstufe und sicherte sich damit eine Medaille sowie Sachpreise. Die Klasse 7a und das Eichendorff sind stolz auf „unsere Lisi“.

Das Eichendorff hatte dieses Jahr zum ersten Mal im Rahmen eines Pilotprojekts der Fachschaft Englisch am Fremdsprachenwettbewerb „The Big Challenge“ teilgenommen. Die Klasse 7a hatte sich der Herausforderung gestellt und sich vor sowie während der Osterferien intensiv mit Hilfe der App English Every Day sowie Beispielaufgaben im Internet auf den Online-Wettbewerb vorbereitet. Getestet wurden über eine halbe Stunde lang Kompetenzen in den Bereichen Hören, Lesen, Grammatik und Landeskunde.

Am Mittwoch, 4. Mai war es dann so weit. Allen technischen Schwierigkeiten zum Trotz – die Website des Veranstalters wurde auf den Schul-iPads geblockt – führten schließlich 24 Schüler*innen der 7a erfolgreich den Online-Wettbewerb durch. Nur kurze Zeit später konnten sie ihre Ergebnisse im internen Bereich einsehen. Bundesweit nahmen rund 45.ooo Schüler*innen der 5.-9. Jahrgangsstufe am Wettbewerb teil.

Ob sie wieder mitmachen würden? Die einstimmige Antwort der Schüler*innen lautet „ja“. Man wünsche sich zwar mehr Vorbereitungszeit und einen einfacheren Zugang zum Test, aber insgesamt sei der Wettbewerb sehr motivierend gewesen und habe Spaß gemacht, lautet der Tenor der 7a.

Susanne Raupach

Sommerspaß in der Stadt – Ferienfreizeit des Caritasverbandes für Schüler*innen der Klassen 5-7

Endlich wieder Sommer! Die Zeit rast und in einigen Wochen stehen die Sommerferien vor der Tür. Sechs Wochen sind eine lange Zeit, die der Caritasverband Koblenz e. V. gerne mit einer Woche Ferienfreizeit bereichert. Um Ihren Kindern einen abwechslungsreichen Sommer zu ermöglichen und Ihnen die Tagesplanung etwas zu erleichtern, bietet die Schulsozialarbeit der Caritas

vom 22. bis zum 26. August 2022 eine Sommerferienfreizeit
für 5. bis einschließlich 7. Klassen an.

Unter dem Motto „Sommerspaß in der Stadt“ möchten wir Ihren Kindern die Möglichkeit geben, über die eigene Schule hinaus neue Kontakte zu knüpfen und eine unbeschwerte Ferienwoche zu erleben. Wir bedanken uns schon im Voraus bei Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden sie hier:
Sommerferienfreizeit

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b des Eichendorff-Gymnasiums beim River Clean Up am Moselufer

Nach ihrem erfolgreichen Benefizkonzert zugunsten des cleanriverprojects on Stephan Horch (Winningen) am 20. Mai 2022 nahmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b des Eichendorff-Gymnasiums am 14. Juni 2022 selbst die Kneifzangen in die Hand, um am Moselufer in Kobern-Gondorf einen River Clean Up aktiv mitzugestalten.

Bei strahlendem Sonnenschein fuhr die Schülergruppe mit dem Zug nach Kobern-Gondorf, wo sie von den Elternvertretern der Klasse und weiteren Mithelfenden aus der Elternschaft am Vereinshaus des WasserSportClub Untermosel in Kobern-Gondorf in Empfang genommen wurde. Herr Kendel, Klassenelternsprecher und Mitglied im WSC Untermosel, führt regelmäßig River Clean Ups mit seinen eigenen Schülergruppen vor Ort durch und organisierte auch die Aktion für die Klasse 5b des Eichendorff-Gymnasiums.

Ausgestattet mit Kneifzangen, Eimern, Handschuhen und Müllsäcken machten sich die jungen Helferinnen und Helfer in zwei Gruppen auf den Weg und staunten nicht schlecht über die Fundstücke, die ihre Eimer innerhalb der nächsten 90 Minuten füllen sollten: Neben Zigarettenstummeln, Getränkeflaschen, Kronkorken, Glassplittern und Verpackungsmaterialien fanden die eifrigen Umweltschützerinnen und Umweltschützer auch einen verrosteten Grill, Kleidung, Planen, Schiffstaue, Autoreifen, Elektrogeräte und Abflussrohre.

Der gesammelte Müll wurde im Anschluss Stephan Horch, dem Initiator des cleanriverprojects, und der gesamten Elternschaft präsentiert, die sich am frühen Nachmittag zum gemeinsamen Grillen auf dem Gelände des WSC einfanden. Stephan Horch bedankte sich für die Einladung und die Spende aus dem Benefizkonzert in Höhe von 700,00 Euro, die ihm zwei Schülerinnen im Namen der gesamten Klasse stolz überreichten.

Zufrieden mit der erfolgreichen Durchführung des River Clean Ups und motiviert, sich weiter für den Umweltschutz aktiv einzusetzen, dankte die 5b den beiden Elternvertretern für die Organisation des gelungenen Aktionstages, bevor sie am frühen Abend den Nachhauseweg antrat.

Mit dem River Clean Up in Kobern-Gondorf endet für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5b ein arbeitsintensives Schulprojekt, das in seiner Verzahnung des musikalischen Profils mit dem Unesco-Gedanken nicht nur Wissen vermittelte, sondern auch in hohem Maße zur Persönlichkeitsentwicklung beitrug. Es wurde zu einem besonderen Erlebnis für alle Beteiligten, das sich zu wiederholen lohnt.