Kategorie: Aktuelles

Natürlich Farbe

Der Titel des Schulkunstwettbewerbs (organisiert vom Koblenzer Mehrkunstverein, dem Mittelrhein Museum, Kunstlehrern des Eichendorff- und des Max von Laue Gymnasiums sowie dem Kulturamt der Stadt Koblenz), trägt mittlerweile in der Innenstadt ‚Farbige Früchte‘.

Auf den seit der Buga 2011 bekannten sogenannten ‚Blumentaschen‘ sind jetzt unter der Bepflanzung Werke von Schulen aus ganz Rheinland-Pfalz gedruckt zu sehen. Wir freuen uns, dass von der Jury auch 5 Schülerinnen des Eichendorff mit ausgewählt wurden.

Bildbeispiel von Xenia Nahm, 7b

Die Klasse 7b hat im Kunstunterricht mit Frau Ullner Werke von Paul Klee auf ihre Farb-“Klänge“ hin untersucht und mit Farbkontrasten sowie individuellen Farbmischungen experimentiert. Diese wurden als ungegenständliche Formen visualisiert, um den Fokus auf Farbe zu setzen. Verblüffend, wie viele und welche „Klänge“ im Sinn einer Harmonie dabei entstanden! Die Malerei von Xenia Nahm ist nun gedruckt auf dem Münzplatz zu finden !

Im Kunst Grundkurs 12 von Herrn Artmann fand die Auseinandersetzung mit nicht – gegenständlicher Farbgestaltung mit besonderem Fokus auf räumlicher Bildwirkung statt. Anregungen kamen dazu unter anderem aus dem Oeuvre des im 3. Reich ermordeten Malers Otto Freundlich, Lucy Li interpretierte seinen damals revolutionären Stil in einer eigenen Variante.

Der bk 12 freut sich mit der prämierten Lucy Li (links neben ihrem Werk) in der Koblenzer Löhrstraße:

 

Das Bild von Lucy Li, Jgst. 12

Weitere in der Innenstadt platzierte Bildbeispiele aus dem bk 12:

Eske Walther, Jgst. 12.

Maja Madunic, Jgst. 12.

Vanessa Ngyen, Jgst. 12.

Im September sollen die 10 besten Originalarbeiten aus Schülerhand im Koblenzer Mittelrhein Museum präsentiert werden. Über den ganzen Sommer sind in der Koblenzer Innenstadt die bedruckten Blumentaschen zu sehen, mit Motiven vieler teilnehmenden Schulen. Das Eichendorff lädt zum Betrachten beim Stadtspaziergang ein und gratuliert allen MalerInnen!!

Zum Werk des im Dritten Reich verfemten Malers Otto Freundlich als immer noch aktueller Inspiration hier Hintergrund -Informationen:

http://www.rheinische-geschichte.lvr.de/Persoenlichkeiten/otto-freundlich/DE-2086/lido/5e4aa25717ff20.30142774

Begegnungsnachmittag der neuen Fünftklässler

Liebe neue Fünftklässler und Fünftklässlerinnen,

wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr wieder einen Begegnungsnachmittag in kleiner Form veranstalten können. Wir erwarten Dich mit einem Elternteil zu unserer kleinen Begrüßung am

Mittwoch, 07. Juli 2021 in der Aula unserer Schule.

Die Begrüßung findet klassenweise und zeitversetzt statt:

Klasse 5a  14:00 Uhr
Klasse 5b  15:00 Uhr
Klasse 5c  16:00 Uhr

An diesem Nachmittag wirst Du Deine neue Klassenlehrerin und Deine Klassenkameraden/innen kennenlernen. Außerdem wird es ein paar Informationen geben und du kannst schon mal Deine neue Schule etwas erkunden.

Wir freuen uns auf Dich!

Änderungen bei der Maskenpflicht ab dem 21.06.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Landesregierung hat aufgrund des Rückgangs der Zahl der Neuinfektionen entschieden, dass die Maskenpflicht auf dem Schulgelände gelockert wird.

Ab Montag (21.06.) gilt folgende Regelung:
Auf dem Schulhof muss keine Maske mehr getragen werden. Im Gebäude muss die Maske (medizinische oder FFP2) aber weiterhin getragen werden. Eine Ausnahme von dieser Verpflichtung sieht der neue Hygieneplan des Landes dann vor, wenn die Schülerinnen und Schüler an ihrem angestammten Sitzplatz im Klassenraum sitzen. In diesem Fall muss keine Maske mehr getragen werden.

Während der Selbsttestungen, die weiterhin montags und donnerstags stattfinden, muss jedoch in der Phase, in der der Nasenabstrich genommen wird, auch am Sitzplatz die Maske weiterhin getragen werden.

Sicherlich ist es eine Erleichterung an heißen Tagen, die Maske nicht mehr am Sitzplatz tragen zu müssen, dennoch gibt es aber weiterhin Grund zur Vorsicht. Insbesondere droht nunmehr eine Ausbreitung der sehr ansteckenden Delta-Variante. Es wird daher auch nicht wenige unter Ihnen geben, die deswegen beunruhigt sind.

Wir nehmen diese Sorgen ernst und möchten deutlich machen: Es besteht zwar keine Pflicht mehr zum Tragen einer Maske am Sitzplatz, aber da das Tragen der Maske den Träger selbst und auch die anderen schützt, ist das freiwillige Tragen einer Maske auch während des Unterrichtes natürlich weiterhin erlaubt.

Der aktuelle Hygieneplan des Landes ist auf der Corona-Website der Landesregierung veröffentlicht:

https://corona.rlp.de/fileadmin/bm/Bildung/Corona/9._Hygieneplan_mit_Markierung_der_AEnderungen.pdf

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Meier
(Schulleiter)

Frau Zinndorf nimmt ab sofort wieder ihren Dienst auf

Liebe Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen,

ich grüße Sie/Euch alle herzlich und freue mich sehr, dass ich meine Arbeit am Eichendorff-Gymnasium wieder aufnehmen kann. Sehr gerne bin ich in dieser nach wie vor herausfordernden Zeit unterstützend und beratend an Ihrer Seite.

In den Pfingstferien bin ich mobil erreichbar unter: 0160348917 und über E-Mail: zinndorf@caritas-koblenz.de .

Nach den Ferien nehme ich meine Sprechzeiten am Eichendorff-Gymnasium in der Jugendbibliothek (Raum 205) wie gewohnt wieder auf:

Dienstags von 08:30 bis 11:30 Uhr

Donnerstags von 09:30 bis 13:30 Uhr.

Natürlich bin über meine o.g. Kontaktdaten auch darüber hinaus erreichbar, um Gesprächstermine zu vereinbaren.

Ausnahmeregelungen zur Testpflicht

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

nach den Pfingstferien müssen einige Schülerinnen und Schüler nicht mehr an den regelmäßigem Testungen teilnehmen.

In dem beigefügten Schreiben der ADD werden folgende Gruppen von der Testung ausgenommen:

„1. Nach einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (genesene Person)
Dies setzt voraus, dass der Schule die Infektion nachgewiesen wird. Hierzu kann derzeit eine Bescheinigung über das positive Testergebnis genutzt werden. Die zugrundeliegende Testung (PCR) muss mindestens 28 Tage und darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen.

2. Nach vollständiger Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 (geimpfte Person)
Ein vollständiger Impfschutz liegt nach Ablauf von 14 Tagen nach der letzten Impfung vor, die nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission beim Robert Koch-Institut für ein vollständiges Impfschema1 erforderlich ist. Dies ist durch einen entsprechenden Impfnachweis (z.B. Impfpass oder Impfbescheinigung) zu belegen.

3. Nach einer Infektion und zusätzlicher Impfung (genesene und geimpfte Person)
Dies setzt voraus, dass die Person im Besitz eines entsprechenden Nachweises als genesene Person (s. oben) ist und zusätzlich über einen Impfnachweis (z.B. Impfpass oder Impfbescheinigung) über den vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 verfügt, der bereits nach Ablauf von 14 Tagen nach der einmaligen COVID-19-Impfung vorliegt.“

Dies müssen die Schülerinnen und Schüler nachweisen. Ein solcher Nachweis muss in einem Dokument, das die Klassen- bzw. Stammkursleitung im Classroom eingestellt hat, bestätigt werden.
Bitte lassen Sie dazu Ihr Kind einen entsprechenden Nachweis zusammen mit dem ausgefüllten Dokument bei der Klassen- bzw. Stammkursleitung vorlegen. Die Kollegin bzw. der Kollege wird dann die Vorlage im Dokument bestätigen. Dieses Dokument muss dann bei jeder Testung in der Gruppe vorgelegt werden.