Eltern ABC

Liebe Eltern,

um Ihnen und Ihren Kindern den Schulalltag etwas zu erleichtern, haben wir ein Eltern-ABC zusammengestellt.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, stehen wir/der SEB Ihnen gerne zur Verfügung!

A:

ABC für die Eltern, auch als PDF zum Download

Abitur (mündlich): In diesem Zeitraum (meist zwei Tage) ist für die anderen Schülerinnen und Schüler schulfrei.

Abi-Streich: Findet normalerweise an einem der Tage zwischen dem mündlichen Abitur und der Abiturentlassungsfeier statt. Es besteht für alle Schulpflicht. Da die Kinder in der Regel morgens nicht sofort in das Gebäude können, wetterbedingt anziehen.

Arbeitsgemeinschaften finden außerhalb der Unterrichtszeit statt. Infos finden Sie auf der Homepage.

Ansprechpartner:

Klassenlehrer: Siehe Email-Adressen in der Liste des Kollegiums
Sekretariat: Tel. 0261- 91594 – 0
Schulleiter: Hans-Georg Meier
Vorsitzender des Fördervereins: Patrick Zakrzewski
Schulelternsprecher: Thomas Marx
Schulelternsprecherin (Vertreterin): Marion Gutberlet
(Kontakte: siehe Homepage)

Aufzug ist in Planung und steht voraussichtlich in 2021 zur Verfügung.

Auslandsaufenthalt: Viele gemeinnützige Vereine und kommerzielle Unternehmen führen Angebote für Auslandsaufenthalte. Am Eichendorff berät Herr Klappach zu den verschiedenen Möglichkeiten. Informationen zu Auslandsaktivitäten NACH dem Abitur werden auf einer SV Veranstaltung durch Erfahrungsberichte ehemaliger Schüler gegeben.

B:

Bus: Siehe auch „Schulbeförderung“

Beurlaubungen: Beurlaubungen vor und nach den Ferien sind lt. Schulordnung nicht erlaubt. Dies regelt § 38 (2): „…Beurlaubungen unmittelbar vor und nach den Ferien sollen nicht ausgesprochen werden…“.
Nur in wirklich dringenden Ausnahmefällen ist spätestens drei Wochen vorher ein schriftlicher Antrag mit ausreichender Begründung an den Schulleiter zu richten. Ferienreisen oder Flugtermine sind als Begründung nicht genehmigungsfähig. Darauf weist das Bildungsministerium die Schulleiterinnen und –leiter ausdrücklich hin.
Wenn Klassenarbeiten geschrieben werden, besteht bei Beurlaubungen kein Anspruch auf einen Nachschreibetermin!
Eine Beurlaubung kann nur mithilfe eines bestimmten Formulars beantragt werden, welches im Sekretariat zu erhalten ist.

Die aktuelle Regelung ist nachzulesen im Elternbrief des ersten Schulhalbjahres.

Bewegliche Ferientage: Siehe „Unterrichtsfreie Tage“

Bibliothek: Es gibt eine Bibliothek für die Unter- und Mittelstufe sowie eine Bibliothek für die Oberstufe, in der sich auch (Computer-)Arbeitsplätze befinden

Berufspraktikum dauert 2 Wochen und findet im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 9 statt. Weitere Informationen erhalten Eltern zu Beginn der Jahrgangsstufe 9.

C:

Chor: siehe musikalischer Schwerpunkt

D:

Datenschutz:

Die Datenschutzerklärungen werden zu Beginn eines Schuljahres an die neuen SchülerInnen ausgegeben. Die ausgefüllten Erklärungen können dann an die KlassenlehrerInnnen zurückgegeben oder im Sekretariat abgegeben werden

E:

EGON: Seit 2015 gibt es die Schülergenossenschaft EGON.

Elternabend: Der erste Elternabend in der 5ten Klasse wird vom Klassenlehrer/in einberufen. Alle folgenden Elternabende rufen die gewählten Elternvertreter ein.

Elternmitarbeit: Wir freuen uns über aktive und ideenreiche Mithilfe an unserer Schule.

Sie können in folgenden Gremien Schule mitgestalten:

  • Klassenelternsprecher/-Vertreter
  • Schulelternbeirat und Ausschüsse
  • Förderverein
  • Mithilfe bei verschiedenen Projekten und Schulveranstaltungen

Elternsprechtage: Einmal im Jahr findet ein Elternsprechtag Ende November/Anfang Dezember statt. Termine bitte mit dem jeweiligen LehrerIn vereinbaren (Umlaufzettel).

Entschuldigungen: Benachrichtigen Sie zur Sicherheit Ihres Kindes die Schule stets telefonisch oder per E-Mail über das Sekretariat, wenn es nicht zur Schule kommen kann. Zusätzlich ist eine schriftliche Entschuldigung dem Klassenlehrer/der Klassenlehrerin vorzulegen. Die SchülerInnen der Oberstufe führen ein Formular mit allen Fehlstunden, auf denen die Eltern bei Minderjährigen zu unterzeichnen haben.

E-Mail Adressen der LehrerInnen: Finden Sie in der Liste des Kollegiums

Exkursionen: siehe Fahrtenkonzept

F:

Fahrkarten: Informationen durch die Klassenleitung und im Sekretariat (siehe auch „Schülerbeförderung“)

Fahrradständer: Hinter dem Pavillon auf dem Schulhof gibt es viele Abstellmöglichkeiten. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Kinder die Räder angemessen anschließen. Das Abstellen erfolgt auf eigene Verantwortung.

Fahrtenkonzept: Unter der Organisation von Herrn Scherhag wurde ein Fahrtenkonzept erstellt und mit den Eltern abgestimmt, welches stetig fortgeschrieben wird.

Fahrpläne erhält man bei den lokalen Busunternehmen.

Fastnacht: siehe „Unterrichtsfreie Zeit“

Ferien: Sie erhalten von der Schulleitung zu Schuljahresbeginn im Elternbrief des ersten Halbjahres einen Terminplan, der Ferienzeiten und wichtige Termine beinhaltet. Bewegliche Ferientage siehe unter Stichwort „Unterrichtsfreie Tage“.

Förderverein: Der Förderverein bietet unserer Schule u.a. eine wichtige finanzielle Hilfe – werden Sie Mitglied! Hier finden Sie die Beitrittserklärung.

Fremdsprachen: Am Eichendorff ist die erste Fremdsprache ab der 5ten Klasse stets Englisch. Ab der 6ten Klasse kommt mit Französisch oder Latein die zweite Fremdsprache hinzu. Optional und zusätzlich zum normalen Stundenplan kann in der 9ten Klasse eine Dritte Fremdsprache gewählt werden. Hier werden in der Regel Latein und Spanisch angeboten.

Fördermaßnahmen: Für Schülerinnen und Schüler der 5. Und 6. Klasse bieten wir jeweils einen Deutsch-Förderkurs an. Jeden Tag von 13.10 Uhr bis 14. Uhr haben die Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe die Möglichkeit, an der Hausaufgabenhilfe teilzunehmen.

Fundsachen werden beim Hausmeister / in der „Fundgrube“ im Treppenhaus (EG) gesammelt.

G:

H:

Handybenutzung ist durch die Hausordnung geregelt.

I:

Informieren Sie die Schule umgehend über Änderungen Ihrer Anschrift, Telefonnummern, E-Mailadressen oder bei Veränderungen bzgl. des Erziehungsrechts.

J:

Jahrbuch: Die Schule bringt jedes Jahr ein Jahrbuch mit interessanten Informationen und Fotos aller Klassen/Stammkurse heraus. Das Buch kann zum Preis von derzeit 6 € erworben werden. Das Jahrbuch wird seit vielen Jahren von Herrn Hansjörg Schütz zusammengestellt, an den Sie gerne redaktionelle Beiträge senden können.

K:

Kiosk: EGON bietet über Automaten Getränke an sowie vor der 1. Stunde und in der 1. großen Pause nachhaltige Schreibwarenmaterialien an.

Klassenfahrten: siehe Fahrtenkonzept

Krankheit: Siehe „Entschuldigungen“

Kopiergeld: Für Kopierkosten wird ein Betrag pro Schuljahr pro SchülerIn eingesammelt.

Küche: Für Schulveranstaltungen ist eine Küche mit Geräten und Geschirr vorhanden.

L:

Lernmittelfreiheit: Informationsmaterial hierzu und zur Schulbuchausleihe erhalten die SchülerInnen in schriftlicher Form. Weitere Informationen auch unter http://lmf-online.rlp.de/.

M:

Medienbildung: Unter anderem werden die SchülerInnen in den Methodentagen der Klasse 5 und den Medienkompetenztagen der Klasse 9 unterrichtet.

MSS: Allgemeine Information zur Mainzer Studienstufe (MSS) finden Sie hier http://gymnasium.bildung-rp.de

Mündliches Abitur: siehe „Abitur (mündlich)“

Musikfest: Das Musikfest findet im Wechsel mit der Ergebnispräsentation der UNESCO-Projekttagen in den geraden Jahren an einem Samstag statt. Dieser Samstag ist regulärer Schultag (Schulpflicht!). Die Termine werden in dem Elternbrief des ersten Halbjahres bekannt gegeben.

Musikinstrumente: Instrumente können mit Unterstützung des Fördervereins über die Schule gegen Gebühr geliehen werden.

Musikalischer Schwerpunkt: Seit vielen Jahren ist der Musikalische Schwerpunkt am Eichendorff fest verankert.

N:

O:

Oberstufe: s. MSS

Orchester: siehe musikalischer Schwerpunkt

P:

Patenschüler: Einige Schüler der Jahrgangsstufe agieren als fester Ansprechpartner für jeweils eine fünfte Klasse. Unter anderem werden an Nachmittagen gemeinsame Veranstaltungen durchgeführt.

Projekttage: Die Projekttage finden im zweiten Halbjahr als UNESCO-Projektwoche im Wechsel mit dem Musikfest in den ungeraden Jahren statt. Die Ergebnisse der Projekttage werden an dem jeweiligen Samstag präsentiert. Dieser Samstag ist regulärer Schultag (Schulpflicht!). Die Termine werden in dem Elternbrief des ersten Halbjahres bekannt gegeben.

Q:

R:

S:

Schließfächer: Es steht eine – in der Regel ausreichende – Zahl an Schließfächern zur Verfügung. Diese können angemietet werden.

Schulbuchausleihe: Siehe „Lernmittelfreiheit“

Schulelternbeirat (SEB): Informationen auf unserer Homepage.

Schülerausweise: Neue Schülerausweise werden zu Beginn des Schuljahres erstellt. Weitere Information gibt es bei der SV.

Schülervertretung: Informationen auf unserer Homepage.

Schülerkompetenzteams: Infos am Schwarzen Brett und auf der Homepage.

Schülerbeförderung: Bis einschließlich der Klassenstufe 10 steht eine kostenfreie Beförderung zu Verfügung. In der Oberstufe können SchülerInnen Schülerwochen/-monatskarten der lokalen Anbieter (evm/VRM) oder das Schüler-Plus-Ticket (gilt wochentags erst ab 14 Uhr) erwerben.

Schülerzeitung „Schnurps“: Nähere Informationen bei Herrn Simon und auf http://www.schnurps.de/.

Schulhoffrühstück: siehe Zeugnisse

Schulranzen: Der SEB hat eine Informationsbroschüre zum Thema schwere Schulranzen erstellt.

Schulsozialarbeit: Am Eichendorff Gymnasium wird eine psychosoziale Beratung und Coaching für Schüler, Eltern und Lehrer an unserem Gymnasium angeboten.

Sekretariat: Kontaktdaten sind auf der Homepage

Sportfest findet im Rahmen der Bundesjugendspiele für Jahrgangsstufen 5 -10 kurz vor den Sommerferien statt. Die Oberstufe unterstützt hier organisatorisch.

Sprechstunden der LehrerInnen können über die SchülerInnen vereinbart werden.

Streicherklasse: siehe Musikalischer Schwerpunkt

Stundenplan: siehe Vertretungsplan

T:

Tag der offenen Tür: An diesem Tag stellen wir unsere Schulgemeinschaft und unsere Schule den zukünftigen Fünftklässlern vor. Es wirken LehrerInnen, Eltern und (freiwillig) SchülerInnen mit. (Für die SchülerInnen erfolgt ggf. ein Zeitausgleich.)

Telefon: Das Telefon im Sekretariat steht den SchülerInnen für Notfälle zur Verfügung. Die Benutzung von Handies ist in der Hausordnung geregelt.

U:

UNESCO: Seit 2011 ist das Eichendorff UNESCO-Projektschule.

Unterrichtsfreie Tage/Bewegliche Ferientage: Werden im ersten Elternbrief zu Beginn des Schuljahres bekannt gegeben. Üblicherweise sind dies Rosenmontag und Fastnachtsdienstag sowie die Freitage nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam. Die beweglichen Ferientage werden zwischen den weiterführenden Schulen der Stadt Koblenz abgestimmt und dürfen nicht direkt an Schulferien angrenzen.

Unterrichtszeiten: Diese finden Sie hier. Bei großer Hitze erfolgt eine entsprechende Anpassung der Zeiten.

V:

Versicherungsschutz: Die SchülerInnen sind während ihres Schulbesuches gesetzlich unfallversichert.
Versichert sind neben dem Schulbesuch einschließlich der Pausen unter anderem die Teilnahme an Veranstaltungen, die von der Schule organisiert sind. Dazu zählen Klassenfahrten, Schulausflüge und Ähnliches. Auch der Besuch von schulischen Arbeitsgemeinschaften oder die Mitarbeit in der Schülermitverwaltung sind unfallversichert.
Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender und berufsbildender Schulen sind auch bei direkten Wegen zum Schulbesuch und nach dessen Ende versichert. Weitere Informationen finden sie im Bildungsportal der Unfallkasse Rheinland-Pfalz.

Vertretungsplan: Der Vertretungsplan als auch die aktuellen Stundenpläne können online abgerufen werden. Das Passwort erhalten Sie vom Klassenlehrer bzw. von der Klassenlehrerin. Für die mobile Nutzung kann die „Vertretungsplan.App“ genutzt werden.

Vertrauens-/Verbindungslehrer: Es stehen Ansprechpartner auf Lehrerseite zur Verfügung.

W:

Winter: Bei extremen Wetterverhältnissen finden Sie aktuelle Informationen auf der Homepage.

Wandertage finden zweimal im Schuljahr statt (Herbst und Frühjahr). Die Termine werden im Elternbrief des ersten Halbjahres bekannt gegeben. Siehe auch Fahrtenkonzept

X:

Y:

Z:

Zeugnisse: Am letzten Freitag des Januars und am letzten Tag vor den Sommerferien erhalten die SchülerInnen ihre Zeugnisse. Nur an diesen Tagen endet der Unterricht früher (nach der Vierten). Am Tag der Zeugnisausgabe vor den Sommerferien organisieren die SchülerInnen das sogenannte Schulhoffrühstück. Es findet kein Unterricht statt.