Das ist das Eichendorff

Das Eichendorff-Gymnasium ist ein modernes Gymnasium mit einer langen Tradition. Zurzeit besuchen etwa 730 Schülerinnen und Schüler den Unterricht, der von ca. 60 Lehrerinnen und Lehrern gestaltet wird.

Unsere Schulgemeinschaft zeichnet sich durch einen starken klassen- und jahrgangsstufenübergreifenden Zusammenhalt aus. Dieser Zusammenhalt resultiert aus unseren beiden Schwerpunkten und liegt in deren Natur: Musik und UNESCO!

Im Fokus all unserer Bemühungen steht, dass unsere Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines wertschätzenden und offenen Umgangs und Miteinanders sich als Persönlichkeit entfalten und entwickeln können und erfolgreich lernen, um fachlich kompetente, selbstbewusste und mündige junge Erwachsene zu werden.

Im Fach Musik bieten wir ein Zusatzangebot in Form von Zusatzstunden und Instrumentalunterricht, Chöre, Ensembles, Orchester und Bands an, welches sich deutlich von anderen Schulen unterscheidet. In jedem Jahr wird zudem eine Streicherklasse eingerichtet, in der alle Kinder gemeinsam ein Streichinstrument erlernen können, bei Bedarf mit Leihinstrumenten. Ungefähr ein Viertel unserer Schülerinnen und Schüler ist musikalisch aktiv. Das schweißt zusammen.

In diesem Video finden Sie eine Kostprobe – obwohl wohl eher eine Hörprobe – der jungen Musiker aus der Orientierungsstufe.

Dieses Angebot besteht neben den klassischen gymnasialen Schwerpunkten (Sprachen, Gesellschaftswissenschaften, Mathematik, Naturwissenschaften und Kunst). Im Sinne des Lernbegriffs der Schule bietet der Musikunterricht  die ganzheitliche Erfahrung der  Schülerinnen und Schüler und die Förderung der sozialen Kompetenz. Daher haben alle Kinder bei uns in der Orientierungsstufe eine Stunde mehr Musik!

 

Das Eichendorff-Gymnasium ist eines von fünf Gymnasien in Rheinland-Pfalz, das eine offizielle UNESCO-Projektschule ist. Schulen, die Teil dieses internationalen Netzwerkes sind, verpflichten sich zur interkulturellen Bildung und setzen sich ein für eine Kultur des Friedens: Menschenrechte, Toleranz, Demokratie, Interkulturelles Lernen, Umwelt und Nachhaltigkeit, Globale Entwicklung. Der Unterricht wie auch andere schulische Veranstaltungen orientieren sich an diesen Prinzipien .

Im Rahmen des Schwerpunkts UNESCO finden regelmäßig Veranstaltungen, Exkursionen sowie Projekttage statt. Dazu gehören die Teilnahme am „Modell Europaparlament“ wie auch die regelmäßige Teilnahme an der „Aktion Tagwerk”, bei der Schüler einen Schultag lang arbeiten gehen und ihren Verdienst ausnahmslos spenden. Soziales Engagement zeigt sich auch in vielen Benefizaktionen zugunsten unserer Partnerschulen in Ruanda und Nicaragua. Auch die schuleigene Schülergenossenschaft EGON orientiert sich am Ideal der UNESCO.

Einen wichtigen Beitrag zur internationalen Verständigung leisten die Austauschprogramme mit Schulen in China, den USA, Irland und Frankreich.

Um Sozialkompetenz und personale Kompetenz zu entwickeln, ermutigen wir unsere Schülerinnen und Schüler dazu, Verantwortung zu übernehmen (z.B. durch Klassenämter, Arbeit in der Schülervertretung, Mitarbeit in der Schülergenossenschaft, bei der Schülerzeitung oder im Patenschaftssystem).So gestaltet die Schülervertretung das Schulleben aktiv mit (SV-Seminar, soziale Aktionen, Schulfeste).

Die Schülerinnen und Schüler der Streitschlichter AG helfen bei einer Konfliktlösung auf Augenhöhe.

 

 

Digitale Medien sind zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres Alltags geworden. Um einen souveränen und verantwortungsvollen Umgang damit zu erlernen, ist die Integration in alle Fachbereiche sinnvoll.

Unsere Klassen- und Fachräume sind komplett mit digitalen Tafeln ausgestattet.

Seit dem Schuljahr 2020/21 erhalten alle Schüler*innen der Stufe 7 iPads. Spätestens im Schuljahr 2023/24 wird die gesamte Mittelstufe mit mobilen Endgeräten ausgerüstet sein. Alle iPads sind zudem ins schuleigene WLAN eingebunden.

Jeweils zum Schuljahresende führen wir die 6. Klassen durch Methodentage an die neuen Geräte heran.

Durch den beständigen Einsatz der iPads im Unterricht und die Einbindung in den digitalen Classroom  wird die Medienkompetenz kontinuierlich erweitert.

Uns ist wichtig. dass die Schülerinnen und Schüler sich am Eichendorff-Gymnasium wohlfühlen und dass unsere Schule ein Raum ist, der die Entwicklung zu fachlich gut gebildeten, selbstständigen und verantwortungsbewussten Erwachsenen fördert.

In den Methodenphasen und der Klassenleiterstunde der Orientierungsstufe vermitteln wir Lern- und Arbeitstechniken. Hier gibt es ein Video dazu:

Diese Methodenkompetenz wird bis zum Erreichen des Abiturs kontinuierlich erweitert und vertieft, sodass die Schülerinnen und Schüler an Sicherheit im Umgang mit erlernten Methoden gewinnen und hinsichtlich ihrer Selbstständigkeit und im eigenverantwortlichen Lernen gefördert werden. Zudem werden Workshops zum sicheren Umgang mit neuen Medien wie auch zum Arbeiten in den Bibliotheken in verschiedenen Jahrgangsstufen angeboten.

 

 

 

 

Sprachenfolge

  • Englisch (1. FS) ab Kl. 5, Französisch oder Latein ab Kl. 6 (2. FS)
  • Französisch/Spanisch/Latein (Wahlfach, 3. FS) ab Kl. 9

 Schulleben

Die Unterrichtsarbeit im Sinne unseres Lernbegriffs umfasst ein breites Spektrum von Aktivitäten:

  • Konzert-, Museums- und Theaterbesuche
  • Besuche bei wissenschaftlichen und politischen Institutionen
  • Vorträge von Fachleuten aller Bereiche
  • Schüleraustausch mit Frankreich (Kl. 8), Irland (Kl. 10), USA (ab Kl. 10) und China (ab Kl. 10)
  • Klassenfahrten, Studienfahrten und Exkursionen
  • Teilnahme an Schülerwettbewerben
  • Arbeitsgemeinschaften: Schülerzeitung „Schnurps“, Theater, Musik, Kunst, Sprachen, Schach, Streitschlichter, Skilaufen, Rudern, Jugend-forscht, Ruanda, Klettern u.a.
  • Berufswahlunterricht und -praktika

 

Wir wissen, wie schwer ein Wechsel von der Grundschule sein kann. Deshalb haben wir ein Konzept entwickelt, damit Schülerinnen und Schüler, die nach der vierten Klasse zu uns kommen, behutsam aufgenommen werden.

  • Begrüßungsnachmittag bereits vor dem neuen Schuljahr.
  • Der Klassenlehrer bzw. die Klassenlehrerin hat möglichst viele Unterrichtsstunden in der Klasse.
  • Ein Patenschaftssystem von Schülerinnen und Schülern aus den 10. Klassen steht helfend zur Seite und organisiert außerschulische Angebote für die Patenklasse.
  • Zur Stärkung der Klassengemeinschaft und zur Förderung sozialer Kompetenzen, findet in der Klasse 5 eine Kennenlernfahrt statt.
  • Drei Projektphasen pro Schuljahr über mehrere Tage setzen Schwerpunkte im Erlangen von Lerntechniken und helfen beim Erarbeiten von selbstständigem Lernen.
  • Training zur Verkehrserziehung
  • Zwei Elternabende innerhalb der ersten 6 Schulwochen nach den Sommerferien beziehen die Eltern gleich am Anfang mit ein.

Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:
1. Kopie der Geburtsurkunde aus dem Familienstammbuch
2. Kopie des letzten Halbjahreszeugnis
3. Gelbes Formular der Grundschule, gestempelt, ausgefüllt und unterschrieben
4. Passbild Ihres Kindes
5. Den ausgefüllten Aufnahmeantrag 22
6. Nachweis Masernschutz
7. Die ausgefüllte Datenschutzerklärung
8. Das ausgefüllte Formular zur Nutzung eines Lernmanagementsystems (GSuite)
9. Das ausgefüllte Formular zum Verlassen des Schulgeländes
10. Bei Anmeldung für die Streicherklasse füllen Sie bitte das entsprechende Anmeldeformular Streicherklasse aus!

Hier haben wir für Sie eine Checkliste erstellt, die Sie sich gerne ausdrucken können um abschließend kontrollieren, ob Ihre Unterlagen vollständig sind!