Alle Artikel von Roland Pohl

Zum Start nach den Herbstferien – Brief des Schulleiters

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte,

nachdem die ersten Wochen des Schuljahres 2020/21 ohne allzu große Einschränkungen hinter uns liegen, stehen wir nun am Beginn des Herbst-Winterhalbjahres, der kälteren Zeit des Jahres.

Ich habe hier einige Informationen zusammengefasst, bei denen ich um Ihre Beachtung bitte.

 

1. Persönliche Hygiene

Ich möchte nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir alle die persönlichen Hygieneregeln beachten müssen, dazu gehört das Husten und Niesen in die Armbeugen oder in ein Taschentuch sowie das regelmäßige Händewaschen oder –desinfizieren. Auch das Tragen einer Alltagsmaske kann die Wahrscheinlichkeit einer Infektion deutlich herabsetzen.

 

2. Lüften

In den bisherigen Wochen des Unterrichtens konnten wir auf Grund der relativ warmen Temperaturen fast durchgehend bei offenen Fenstern unterrichten. Das wird jetzt nicht mehr möglich sein. Glücklicherweise lassen sich bei uns in fast allen Räumen die Fenster öffnen. Daher werden wir gemäß den Vorgaben der Ergänzenden Hinweise zum Hygieneplan Corona für Schulen in Rheinland-Pfalz zum Lüften und zur Raumlufthygiene alle 20 Minuten für drei bis fünf Minuten unsere Räume querlüften. Zum Thema Raumtemperatur heißt es in diesem Schreiben, dass es durch das Lüften „mit weit geöffneten Fenstern zunächst zwar zu einer Abkühlung der Raumluft um wenige Grad (2 bis 3 Grad Celsius)“ kommt. „Dies ist aber gesundheitlich unproblematisch, denn Frischluft erwärmt sich schnell, schon nach kurzer Zeit ist die ursprüngliche Temperatur wieder erreicht. Zu einer Unterkühlung kommt es bei einer Lüftung von 3 -5 Minuten nicht.“

Es ist trotzdem sinnvoll, dass Ihre Kinder sich in den vor uns liegenden Wochen wärmer anziehen. Auch das Mitbringen eines warmen Pullovers oder eines Schals kann sinnvoll sein.

 

3. Corona-Warn-App

Ich möchte nochmals die Nutzung der Corona-Warn-App ausdrücklich empfehlen. Die App funktioniert auch, wenn sich das Handy Ihres Kindes stummgeschaltet in der Schultasche befindet.

 

4. Persönliches Verhalten

Die Corona-Pandemie verändert nicht nur den Schulalltag massiv. Auch im privaten Bereich gibt es zahlreiche schmerzliche Einschränkungen. Bitte achten Sie auch auf das Verhalten Ihrer Söhne und Töchter, die in Ihrem altersgerechten Verhalten sich sehr stark einschränken müssen. Wir alle können durch unser Verhalten die Ausbreitung verlangsamen.

 

5. Big Blue Button

Wie Sie vielleicht schon gehört haben, wird der Vertrag, den das Land Rheinland-Pfalz mit der Firma Cisco zur Nutzung des Webkonferenzsystems WebEx geschlossen hat, zum 01.11.2020 auslaufen. Stattdessen soll das System „Big Blue Button“ genutzt werden. Die Server dieses Systems stehen beim Pädagogischen Landesinstitut des Landes Rheinland-Pflaz und in der Universität Mainz, daher ist die Datensicherheit gemäß der DSGVO gewährleistet.

Falls Ihr Kind bereits bei WebEx angemeldet war, müssen Sie nichts weiter unternehmen. Falls Sie bisher noch keine Anmeldung ausgefüllt haben, können Sie diese hier runterladen und ausgefüllt in der Schule abgeben.

 

6. Elternsprechtag am 27.11.2020

Ob und wenn ja in welcher Form wir am 27.11.2020 einen Elternsprechtag durchführen können, lässt sich derzeit nicht absehen. Wir werden Sie über die Homepage informieren.

 

Liebe Eltern und Sorgeberechtigte, vor uns liegt eine für alle sehr schwierige Zeit. Lassen Sie uns diese Herausforderungen auch weiterhin gemeinsam im Sinne Ihrer Kinder, unserer Schülerinnen und Schüler angehen.

Ich hoffe, dass wir alle auch weiterhin gesund durch dieses vor uns liegende Schuljahr kommen und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Meier
Schulleiter

Digitale Schreibwerkstatt am Eichendorff

SchülerInnen forschen zur regionalen Sportgeschichte und schreiben philosophische Essays

Geschichtswettbewerb „Bewegte Zeiten – Sport macht Gesellschaft“

Vom 1. September 2020 bis zum 28. Februar 2021 ruft Frank-Walter Steinmeier bundesweit alle SchülerInnen von 6-21 Jahren auf sich mit der Beziehung zwischen Sport und Gesellschaft zu beschäftigen:

„Nichts von dem, was heute unsere Welt prägt, war immer schon so wie heute. Und nichts wird immer so sein. Alles ist in Bewegung, alles hat eine bestimmte Vergangenheit und eine ungewisse Zukunft. Wenn wir verstehen wollen, woher unsere Welt kommt, dann müssen wir fragen, wie sich alles entwickelt hat, wie es entstanden ist oder gemacht wurde. […]

Das gilt auch im Sport. Auch der kommt uns selbstverständlich vor. Aber er ist es keineswegs. Vor hundertfünfzig Jahren gab es nirgendwo ein Stadion. Keiner in Deutschland wusste, was Fußball ist. Olympische Spiele waren eine Erinnerung älterer Geschichtslehrer an das antike Griechenland. In Vereinsnamen wie ‚Schalke 04‘ oder ‚Hannover 96‘ stecken die Gründungsdaten, die zeigen, wann es ungefähr mit dem Sport bei uns so richtig losgegangen ist: so um die Wende vom neunzehnten zum zwanzigsten Jahrhundert. Selbst das Wort ‚Sport‘ haben wir aus dem Englischen übernommen. […] Wie der Sport in sehr kurzer Zeit ein selbstverständlicher Teil unserer Gesellschaft geworden ist: Das finde ich eine unglaublich spannende Geschichte.“ (Frank-Walter Steinmeier, 2020)

Neu ist dieses Jahr, dass unser Eichendorff-Gymnasium mit der Universität Koblenz kooperiert, um die Jungforscher mit ihren vielfältigen Themen intensiver zu betreuen. Vier Studierende unter der Leitung von Dr. Christian Grieshaber erweitern so unsere Schreibwerkstatt.

Landes- und Bundeswettbewerb „Philosophischer Essay“

Ein Essay ist ein diskursiver Text, in dem sich der/die Schreibende kompetent und überzeugend mit einer philosophischen Fragestellung befasst. Relevanz und Verständnis, Überzeugung, Stimmigkeit und Originalität gelten als zentrale Kriterien.

Auch dieses Jahr rufen wir wieder alle interessierten SchülerInnen der Stufen 10-13 auf zu einem der folgenden vier Themen einen eigenen philosophischen Gedanken zu schreiben:

Müssen wir glücklich sein wollen?

„Gesellschaften reproduzieren sich, indem sie vermeiden, daß zu viele Irrtümer tradiert werden.“ Jürgen Habermas, Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus. Frankfurt/M.: Suhrkamp Verlag 1976, S. 189.

„Unser Denken […] ist ein Sinn, mittels dessen wir das Unendliche ausspähen und unter anderem mathematisch darstellen können.“ Markus Gabriel, Der Sinn des Denkens, Berlin: Ullstein Buchverlage 2018, S. 28.

„Auf seine Freiheit verzichten heißt, auf sein Menschtum, auf die Menschenrechte, sogar auf seine Pflichten zu verzichten“ Jean-Jacques Rousseau, Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechtes, in: Politische Schriften; Bd. 1. Paderborn: Ferdinand Schöningh 1977, S. 67.

 

Digitalisierung der Schreibwerkstatt am Eichendorff

Die Pandemie ist eine Krise, aber auch eine Chance. Die Schreibwerkstatt möchte diese aktiv wahrnehmen und viele Betreuungs- und Produktionsprozesse mit GSuite digitalisieren. So wird zum einen unser Hygienekonzept umgesetzt und zum anderen die Begleitung von einem festen wöchentlichen Treffen entkoppelt. Dadurch werden wir individueller unterstützen können und gleichzeitig profitieren alle zeitnah durch die Kommunikation im classroom-Blog.

 

Liebe Leseratten, wir brauchen EUCH!!!

Unsere Regale sind zu leer! Bitte macht Vorschläge, welche Bücher wir für die Jugendbibliothek anschaffen sollen. Schreibt Eure Wünsche(Buchtitel, Autor) in das unten angegebene Formular oder kommt Mittwochs in die Jugendbib oder legt Frau Brück einen Zettel ins Fach. 

Wir freuen uns auf Eure Vorschläge

Euer Jugendbib Team

Link zum Formular: https://forms.gle/eL8XgUyHiugVCLB39

Jonathan Werle erfolgreich beim Bezirksentscheid

Jonathan Werle hat erfolgreich beim Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbes des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teilgenommen.

Der Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbes fand dieses Jahr Corona bedingt erstmals in digitaler Form statt. Die elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus allen Kreisen des ehemaligen Regierungsbezirks Koblenz suchten sich spannende Bücher aus, aus denen sie drei Minuten vorlasen und sich dabei filmen ließen.

Jonathan qualifizierte sich dabei erfolgreich für en Landesentscheid, der ebenfalls noch einmal digital stattfindet. Momentan bereitet er sich auf diese nächste Runde vor, die Anfang Oktober stattfindet – ebenfalls in digitaler Form.

Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr, mitmachen können alle sechsten Schulklassen.

Schulleiter Hans-Georg Meier gratulierte Jonathan zu der tollen Leistung! Die Schulgemeinschaft des Eichendorff-Gymnasiums wünscht ihm viel Erfolg in der nächsten Runde!

Information zur Herbstschule RLP

Auch in den Herbstferien wird eine Herbstschule  als zusätzliches Lernförderangebot eingerichtet.

Die Herbstschule findet im Zeitraum vom 12.10.2020-16.10.2020 und 19.10.2020-23.10.2020 von 9:00-12:00 Uhr statt. Eine Teilnahme ist nur in einer der beiden Wochen möglich.

Für die Anmeldung sind die Eltern gebeten, das Anmeldeformular nutzen, welches unten angeführt ist. Dieses muss ausgefüllt spätestens bis zum 29.09.2020 per E-Mail an christina.massion-schmidt@stadt.koblenz.de gesendet werden.

Für Schüler*innen des Eichendorff-Gymnasiums findet die Herbstschule in den Räumlichkeiten des Max-von-Laue-Gymnasiums statt.

Elternschreiben inklusive Anmeldeformular

Herbstferienfreizeit der Schulsozialarbeit

In der aktuell schwierigen gesamtgesellschaftlichen Situation mit vielfältigen Einschränkungen möchten wir, das Team der Schulsozialarbeit des Caritasverbandes Koblenz, ihren Kindern schöne Ferientage schenken.
Unter dem Motto
„Kunst, Spiel und Spaß in Koblenz“ gestalten wir mit den Kindern abwechslungsreiche und kreative Tage. Selbstverständlich wird die Freizeit unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln durchgeführt (u. a. Maskenpflicht, Abstandsgebot).

Weitere Informationen und ein Anmeldeformular erhalten Sie im folgenden  Dokument:
Anmeldeformular_Herbstferienfreizeit

EGON im Podcast

Am Donnerstag, 3.9. durften wir, Kiara und Paul von EGON, eine neue Erfahrung machen – EGON war zu Gast beim Podcast „Heimatliebe“ unserer Partnergenossenschaft Volksbank RheinAhrEifel EG.
Der Leiter der Marketingabteilung, Jan Erik Burkhardt, sprach mit uns über Raiffeisens Ideen, unseren Einsatz für unser Eichendorff, Nachhaltigkeit und über die Heimat.

Hört einfach mal rein!

Öffnung der Jugendbibliothek

Liebe Leseratten!

Endlich ist es soweit! Die Jugendbibliothek darf wieder öffnen. Ab sofort stehen Euch wieder unsere Bücher zur Ausleihe zur Verfügung.

Wir bitten alle ausgeliehenen Bücher bitte zurückzugeben oder bei uns zu verlängern. In Zeiten von Corona ist es leider notwendig, einen gesonderten Hygieneplan vorzuweisen. Diesen findet Ihr hier.

Bleibt Gesund und viel Spaß beim Lesen!

Euer Jugendbib Team