Alle Artikel von Roland Pohl

Das Eichendorff-Gymnasium entlässt die Jahrgangsstufe 13

63 Abiturienten haben in einer feierlichen Zeremonie ihre Abiturzeugnisse erhalten

Die Abschiedsworte des Schulleiters Hans-Georg Meier begannen mit der Feststellung, dass auf die durch Corona deutlich eingeschränkte Mittelstufenzeit doch noch für den diesjährigen Abiturientenjahrgang eine fast normale Phase der gymnasialen Oberstufe folgte. „Eine Oberstufe mit Kursfahrten, Ski- und Surffahrt, schließlich Abitur und Abiturfeierlichkeiten mit allem Drum und Dran: Abisturm, Abigag, Musikabend und, und, und … und schließlich die feierliche Zeugnisübergabe gefolgt vom Abiball im Marmorsaal Bad Ems.“ Oberstudiendirektor Meier hob in seinen weiteren Worten die vielfältigen gesellschaftlichen Aufgaben der erfolgreichen Gymnasiasten hervor und betonte dabei die besondere Verantwortung in der heutigen Zeit.

„Nutzen Sie Ihr hier am Eichendorff-Gymnasium und auch anderswo gewonnenes Wissen. Beteiligen Sie sich am Diskurs um die Zukunft unserer Welt, die Zukunft unserer Gesellschaft. Denn das ist auch Ihre Zukunft, Sie haben keine andere. Achten und schützen Sie unsere Demokratie. Ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal in einer Abiturrede extra betonen muss. Ja es läuft vieles nicht richtig, vieles auch schief. Aber immerhin erlaubt es uns unsere freiheitlich demokratische Grundordnung, genau das auch zu benennen, andere Lösungswege aufzuzeigen und zu diskutieren.“, so der Schulleiter in seiner Rede.

Stellvertretend für die Lehrerinnen und Lehrer der Koblenzer Bildungseinrichtung sprach der Stammkursleiter Dr. Paul Löhnert von Abschied, Aufbruch und Loslassen, ließ die gemeinsame Zeit Revue passieren. Dieser Jahrgang zeichne sich durch Offenherzigkeit, Virtualität, Kameradschaft und gute Stimmung aus. Bei den Eltern bedankte er sich für die Unterstützung während der gesamten Schulzeit und bat sie, ihre Kinder nun ein Stück weit loszulassen. An die Schülerinnen und Schüler gerichtet, sagte Löhnert: „Ihr habt jetzt Abitur, mehr noch, ihr habt Eichendorff-Abitur! Mehr geht nicht. Jetzt macht was draus! Und macht die Welt da, wo ihr mal landet, ein bisschen besser!“

Die Abiturienten:

Helena  Ashraf Koblenz, Victoria Aufdermauer Dieblich, Naomi Bermel Waldesch, Romy  Boist Dieblich, Tim  Breisig Koblenz, Emilija Butkevičiūtė Koblenz, Anne Felizia Damker Koblenz, Darleen Christine Dechmann Koblenz, Lena  Durben Koblenz, Sinan Gabriel  Durdaği Koblenz, Jannik  Fachinger Winningen, Kira  Fengler Koblenz, Franka Gutberlet Koblenz, Lena Christina Hausding Koblenz, Isabella Nadine Heinrich Rüber, Annika Herold Alken, Yannis Hödt Koblenz, Mia Hoffend Koblenz, Selina Huş Koblenz, Irma Jasic Vallendar, Frederik Jenke Koblenz, Yanik Johann Koblenz, Sophie Amalia Karpušins Koblenz, Mina Tea Khelifa Waldesch, Jonas Helmut Kittler Koblenz, Louis Noah Koch Koblenz, Sofia Kondratenko Koblenz, Michael Kowalsky Koblenz, Linus Krauthakel Koblenz, Arne Ruben Kremtz Koblenz, Lynn Althea Krumbhorn, Finn Sören Lebig Koblenz, Elisa Josefine Leitsch Koblenz, Sébastienne Lenaif Winningen, Leni Lind Koblenz, Sophia Marx Dieblich, Florentine Murline Mentfewitz Koblenz, Marlin Meurer Kobern Gondorf, Jana-Marie Möbius Koblenz, Louisa Mölich Winningen, Anna Möller Koblenz,Georg Müller Koblenz, Quan Nguyen Koblenz, Leander Constantin Osswald Koblenz, Amira Ouafi Koblenz, Linda Pham Rhens, Mathilda Philipsen Koblenz, Nila Marlis Pirrung Koblenz, Charlotte Post Koblenz, Til Levin Reckmann Brey, Selina Ritter Koblenz, Noah Roland Koblenz, Finn Christian Schwab Koblenz, Ilja Shayevych Koblenz, Paul Stammel Koblenz , Jana Stanzlawski Wolken, Jan Carl Trifan Koblenz, Jan Nikolaus Urmetzer Koblenz, Jakob Wengler Koblenz, Andrea Lena Wolber Koblenz, Sven Yu Koblenz, Anna Zimmerschied Koblenz, David Zucchet Koblenz.

Auch in diesem Schuljahr gab es wieder etliche Preise zu vergeben. Den Buchpreis der Ministerin für vorbildliche Haltung und beispielhaften Einsatz in der Schule ging an Paul Stammel; der Preis des Vereins der Freunde und Förderer des Eichendorff-Gymnasiums für die Jahrgangsbeste erhielt Anne Damker mit einem Notendurchschnitt von 1,0!

Weitere fachwissenschaftliche Preise gingen an Noah Roland, Elisa Leitsch und Sophia Marx (Biologie), Sven Yu, Jan Urmetzer und Ilja Shayevych (Chemie), Linus Krauthakel (Mathematik und Physik), Anne Damker, Charlotte Post und Yannik Johann (Physik). Die Gesellschaft für Informatik zeichnete Finn Schwab aus. Gleich vier Abiturientinnen und Abiturienten bekamen von der Fachschaft Sozialkunde ein Buchgeschenk: Victoria Aufdermauer, Lena Durben, Jannik Fachinger und Michael Kowalsky. Der Verband der Altphilologen zeichnete Yannik Johann und Ilja Shayevychaus. Lena Durben erhielt den Preis der Fachschaft Englisch, Anne Damker den Preis der Fachschaft Französisch, Sébastienne Lenaif den Preis der Fachschaft Deutsch und Marlin Meurer den Preis der Fachschaft Musik.

Der Demokratietag der 9. Klassen

Der neue Lehrplan für die drei gesellschaftswissenschaftlichen Fächer legt fest, dass es für alle Klassen 8, 9 und 10 in jedem Schuljahr einen Demokratietag geben muss.

Der diesjährige Demokratietag der Klassen 9 widmete sich dem Thema „Verschwörungserzählungen“ und startete mit einer Vorstellungsrunde und dem Abfragen von Vorwissen, bevor dann im Sinne der Handlungsorientierung zwei Planspiele sowie ein Experiment durchgeführt wurden. In diesen Spielen ging es um das Verschwörungsdenken an und für sich, die Produktion von Feindbildern und die Empfänglichkeit für Verschwörungsgedanken. Die Schüler*innen haben durch die Teamer*innen im Spielverlauf immer wieder auf der Metaebene den Prozess reflektiert und so neue Erkenntnisse und vor allen Dingen eine erweiterte Handlungs- und Urteilkompetenz erlangt.

Gerade durch den hohen Anteil an Handlungsorientierung, der gelungenen Verknüpfung von Theorie und Praxisübungen und dem hohen Aktivitätsgrad aller Schüler*innen fiel das Feedback am Ende des Demokratietages sehr positiv aus. Er wurde von Schüler*innen insgesamt als gewinnbringend eingeordnet. Die Teamer*innen arbeiteten auf Augenhöhe mit den Schüler*innen und konnten gut an der Erfahrungswelt der Lernenden anknüpfen.

Durchgeführt wurde das Planspiel vom Demokratiezentrum Rheinland-Pfalz des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“. Wir bedanken uns herzlich für die Förderungen von Demokratie leben!, unseres Fördervereins und der abriporta-Stiftung, so dass für unsere Schüler*innen keine Kosten anfielen.

Start der Tanz AG

In Zusammenarbeit mit dem 1. TGC Redoute Koblenz/Neuwied startet am 6.3. um 17 Uhr in der Aula die Tanz AG. Hier könnt ihr ausgewählte Tänze in einer Mischung aus lateinamerikanisch-karibischen Feeling und klassischen Tänzen lernen.
Werdet fit für Abi-Ball, Stufen-Ball Hochzeit und Co.!

Zielgruppe: Jgst. 9-11, Unkostenbeitrag: 20 €
Teilnahme nur nach Anmeldung bis zum 4. März. Anmeldungen gibt es im Sekretariat oder durch den folgenden Link:
Flyer Tanz AG

Festliches Schulkonzert mit Chören und Orchester des Eichendorff Gymnasiums

Am Sonntag, den 25. Februar 2024 findet um 17 Uhr das traditionelle Schulkonzert in der Aula des Eichendorff Gymnasiums statt.

Damit greifen wir die Tradition der geistlichen Konzerte in der Josefskirche nach Corona wieder auf, können aber leider nicht in einer Kirche musizieren, wo es mittlerweile viel zu kühl ist, da Heizkosten gespart werden. Deshalb weichen wir in unserer Aula aus und hoffen unser treues Publikum trotzdem erreichen zu können.

Seit Beginn des Schuljahres proben unsere Ensembles für dieses Konzert, zuletzt vom 24. bis zum 26. Januar drei Tage in einer Intensivphase in der Jugendherberge Oberwesel.

Hier finden Sie das Programm:

Skifahrt bei Kaiserwetter

Bei der diesjährigen Skifahrt, die heute zu Ende ging, hatten die Schüler*innen wirklich Glück mit dem Wetter: Kaiserwetter, mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein!

Die Bedingungen auf der Piste waren fantastisch, der Schnee war super und griffig – perfekt zum Skifahren.

Insgesamt war es eine großartige und verletzungsfreie Skifahrt.